News

 

05.06.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

MobilCom: Stellungnahme zu UMTS- Infrastruktursharing

MobilCom: Stellungnahme zu UMTS- Infrastruktursharing
Die Mobilcom AG begrüßt die Erklärungen der RegTP zu möglichen Kooperationen zwischen den UMTS-Lizenzinhabern. "Wir sehen uns durch die Ausführungen von Matthias Kurth in unserer Einschätzung bestätigt und sind insofern nicht überrascht", so Gerhard Schmid, Vorstandsvorsitzender der MobilCom AG. "Es freut uns, dass jetzt noch mal bekräftigt wurde, dass die gemeinsame Nutzung von Standorten, Antennen und Basisstationen sowie das Roaming im Einklang mit den Lizenzauflagen stehen. Wir wollen allerdings kein Einheitsnetz, sondern uns über ein sehr gutes Netz, spannende Produkte und erstklassigen Service profilieren."

Nach Ansicht von MobilCom sind Kooperationen zwischen Netzbetreibern volks- und betriebswirtschaftlich sinnvoll und umweltpolitisch angebracht. Darüber hinaus ermöglicht die Zusammenarbeit einen rascheren Netzaufbau, der dazu führt, dass schneller Umsätze erwirtschaftet werden können. Wenn UMTS den bisherigen Standard GSM zügig ablöst, wird mittelfristig damit auch der Wettbewerb gefördert. MobilCom wird in den nächsten Wochen und Monaten die Gespräche mit den anderen Linzenzinhabern vertiefen, um die technischen Möglichkeiten und das genaue Sparpotential zu ermitteln. Nach vorläufigen Branchen-Schätzungen sind durch den schnelleren Netzaufbau und das Teilen von Infrastruktur Einsparungen von bis zu 4 Milliarden Mark möglich.

Ähnliche Artikel