News

 

14.01.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Mobilcom-Festnetz: Verkauf an freenet.de

Mobilcom-Festnetz: Verkauf an freenet.de
Das Festnetz der Mobilcom soll an freenet.de, einer Tochtergesellschaft des Unternehmens, verkauft werden. "Es gibt bei uns im Konzern Überlegungen, das zu tun", sagte Sprecher Matthias Quaritsch am Montag morgen. Damit bestätigte Quaritsch einen entsprechenden Bericht der „Financial Times Deutschland“. Wann die Veräußerung erfolgen soll und welcher Preis dafür verlangt wird, stehe noch nicht fest. Auch die Art der Bezahlung sei noch nicht geklärt. Man müsse erst einmal überprüfen, wie der Verkauf organisiert werden könnte, sagte Quaritsch. Mit dem Schritt wolle Mobilcom die Tochter stärken, an der eine Beteiligung von 77 Prozent gehalten werde. Der Verkauf der Festnetzsparte an einen anderen Anbieter werde derzeit nicht diskutiert, so Quaritsch. Wie die „Financial Times Deutschland“ aus Unternehmenskreisen erfahren haben will, lässt Freenet-Vorstand Eckhard Spoerr derzeit mögliche Finanzierungswege prüfen. Es wäre "interessant, mehr Einfluss auf die Netzinfrastruktur zu haben", sagte Spoerr. Einzelheiten teilte er nicht mit. Freenet plane, die Übernahme über eine Kapitalerhöhung und die Ausgabe neuer Aktien zu finanzieren, heißt es in dem Bereicht. Das Blatt beruft sich dabei auf Unternehmerkreise. Mit einem Umsatzvolumen von mehr als 500 Millionen Euro entstünde mit diesem Schritt der drittgrößte Anbieter von Telefon- und Datendiensten im deutschen Festnetz. Marktführer ist die Deutsche Telekom gefolgt von der Vodafone-Tochter Arcor. Zwischen Januar und September des vergangen Jahres hatte freenet.de einen Vorsteuerverlust von 12,8 Millionen Euro eingefahren. Im Festnetz verlor Mobilcom vor Steuern knapp 3,9 Millionen Euro.

Ähnliche Artikel