News

 

30.05.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Mobilcom: UMTS-Vorwahl soll aktiviert werden

Mobilcom: UMTS-Vorwahl soll aktiviert werden
Der Telefon-Konzern Mobilcom will noch vor dem Start des neuen Mobilfunk-Standards UMTS eine für dieses Netz vorgesehene Handy-Vorwahl freigeben. Im Zusammenhang mit dem Roaming-Abkommen mit E-Plus sollen somit rechtzeitig vor UMTS-Beginn eigene Kunden gewonnen werden.

Für diesen Vorgang ist allerdings noch eine Änderung der Gesetzgebung nötig. Nach derzeitigem Stand darf Mobilcom diese Vorwahl nur zweckgebunden für UMTS einsetzen. Der neue Standard dürfte aber erst in zwei Jahren zur Verfügung stehen. Die Gesetzesänderung ist eingeleitet. Am heutigen Mittwoch (30. Mai) endet die Frist, bis zu der Einwände und Stellungnahmen bei der Telekom-Regulierungsbehörde abgegeben werden können. Bislang liegen dort jedoch keine entsprechenden Meldungen vor. Bei widerspruchsloser Genehmigung dürfte die Änderung in frühestens zwei Monaten in Kraft treten.

Bei der Vorwahl handelt es sich um die (01 56). Nach eigenen Angaben will Mobilcom im Oktober die ersten Angebote auf den Markt bringen. Neben Neukunden will das Unternehmen vor allem die 4,6 Millionen Mobilcom-Handy-Telefonierer mit Reseller-Verträgen gewinnen. Hintergrund: Mit diesen Kunden verdient Mobilcom derzeit kaum Geld. Der Löwenanteil geht an die Netzbetreiber, über die die Handy-Verträge laufen. Wenn diese Kunden allerdings direkt zu Mobilcom kommen, bleiben die Gewinne im eigenen Haus.