News

 

25.02.2010

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Mobile Internetnutzung: Frauenanteil noch gering

Mobile Internetnutzung: Frauenanteil noch gering
Die mobile Internetnutzung hat im letzten halben Jahr deutlich zugenommen. Nach einer Studie der Technischen Universität Dresden haben bereits 17,9 Prozent aller befragten Handybesitzer bereits mit ihrem Handy im Internet gesurft. Die Befragung im Sommer 2009 ergab noch einen Anteil von 9,3 Prozent.

Im Segment der 15- bis 24-Jährigen liegt der Anteil von Nutzern des mobilen Internets mit fast 30 Prozent am höchsten. Mit zunehmendem Alter sinkt dabei der Anteil bis auf ein Prozent in der Altersgruppe der über 64-Jährigen.

Nennenswerte Unterschiede gibt es bei den Geschlechtern. 27 Prozent aller Männer haben mit ihrem Handy bereits mobil im Internet gesurft. Bei den Frauen liegt der Anteil bei acht Prozent.

Die Nutzung steigt zunehmend. Mittlerweile nutzt fast jeder Zweite täglich und fast 70 Prozent mindestens einmal in der Woche das Internet per Handy. Bezogen auf die Gesamtzahl aller Handybesitzer nutzte jedoch trotzdem nicht mal jeder Zehnte täglich das Internet per Handy. Daraus ergibt sich ein enormes Potenzial im Vergleich zum stationären Internet von zu Hause, so die Forscher. Der Durchbruch in der gesamten Breite der Bevölkerung kann daher im Vergleich zur Gesamtanzahl der Handynutzer noch nicht beobachtet werden.

Hinsichtlich konkreter Dienste ist die höchste Nutzungsintensität bei E-Mail-Diensten zu verzeichnen. Hohe Anteile sind auch bei Nachrichten und Lexika festzustellen. Soziale Netzwerke liegen mit 29,3 Prozent vor Instant Messaging mit 20 Prozent. In der Altersgruppe 15 bis 24 Jahre liegt der Anteil der sozialen Netzwerke mit 44,6 Prozent am höchsten. Über alle Altersgruppen nutzen Frauen soziale Netzwerke mobil deutlich intensiver (51,9 Prozent, Männer 23,2 Prozent).