News

 

06.06.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Monitor-Test: No-Name-Produkt vor Markengerät

Monitor-Test: No-Name-Produkt vor Markengerät
Marken-Computermonitore sind nicht unbedingt besser als No-Name-Monitore. Das hat ein großer Test von 21-Zoll-Röhren-Monitoren durch die Zeitschrift "MACup" ergeben. Danach ist in der XXL-Klasse der Monitore ein Markengerät kein Garant mehr für überlegene Bildqualität.

Während sich in der Kategorie der Trinitron-Streifenmasken das Markengerät FlexScan 962 von Eizo noch klar vor dem No-Name CTX Ex1300 absetzen konnte, lagen bei Monitoren mit Diamondtron-Röhre der Eye-Q 777 und Iiyamas VisionMaster Pro 510 bereits gleichwertig nebeneinander.

In der großen Gruppe der Bildschirme mit gewölbter Lochmaske konnte sich der SyncMaster 1100p plus von Samsung nicht gegen den preiswerten Newcomer von Sampo KM-912SDT durchsetzen. Der Sampo-Monitor konnte in allen Belangen einen etwas besseren Eindruck hinterlassen als der Platzhirsch von Samsung. Der Aufpreis von 600 Mark für das Markengerät erscheint nicht gerechtfertigt.

Ähnliche Artikel