News

 

17.04.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Moorhuhn flattert bald am Handy

Moorhuhn flattert bald am Handy
Die Phenomedia AG arbeitet an einer Handy-Version des Onlinespiels Moorhuhn. "Wir wollen in den nächsten Wochen damit auf den Markt", bestätigte Pressesprecher Ulf Hausmanns. Entwickelt wird das Spiel von der Düsseldorfer Tochtergesellschaft Mobile Scope AG, an der Phenomedia 80 Prozent und Vorstandschef Jürgen Goeldner 20 Prozent hält. Goeldner war zuvor als Geschäftsführer der deutschen Niederlassung des an der NASDAQ notierten Unterhaltungssoftware Publishers THQ Inc. tätig. Mobile Scope hat sich zum Ziel gesetzt, Unterhaltungssoftware für mobile Endgeräte zu entwickeln.

Das Moorhuhn-Spiel soll das erste in einer Reihe von zahlreichen mobil abrufbaren Spielen werden. "In der Handy-Version wird es aber kein Gemetzel geben, sondern eine der Zielgruppe angepasste Handlung", erklärte Hausmanns. Dabei werde es möglich sein, gegen virtuelle oder echte Gegner zu spielen. Ziel sei es, tote Zeit unterhaltsam zu füllen. Über die anfallenden Kosten konnte Hausmanns noch keine Auskunft geben. "Wir sind erst in der Testphase und müssen prüfen, welchen Preis der Kunde annimmt."

Die wirtschaftliche Lage Phenomedias ist laut Hausmanns nach wie vor ausgezeichnet. Der Umsatz soll bei einer konservativen Planung von 31,9 Mio. auf 36,6 Mio. Mark steigen, das Ebit von 12,1 Mio. auf 13,5 Mio. Mark. "Das Mobile Entertainment ist in diesen Zahlen noch nicht enthalten", erläuterte Hausmanns. "Wir behalten uns vor, diese Zahlen nach oben zu korrigieren." Den derzeitigen Aktienkurs von rund 14 Euro hält er für unterbewertet. "Wir liegen zwar stabil, aber es ist nicht so, dass wir uns in dieser Umgebung wohl fühlen würden." Die Altaktionäre würden aber täglich erleben, dass das Geschäft läuft.

In diesem Jahr möchte Phenomedia mit einem breit gestreuten Produktportfolio sowie Lizenzvergaben für das Moorhuhn im Ausland punkten. So wurde mit der Schweizer Swisscom ein Vertrag über die Entwicklung eines WAP-Spiels geschlossen, dass zunächst auf dem Schweizer Markt getestet werden soll.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse