News

 

12.02.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Motorola: 4.000 Stellen werden gestrichen

Motorola: 4.000 Stellen werden gestrichen
Der Mobiltelefonhersteller Motorola will im Rahmen eines Kostenreduktionsplans 4.000 Mitarbeiter entlassen. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gab, sollen diese Maßnahmen die Effizienz und den Umsatz im Halbleiter-Sektor verbessern. Zusätzlich sieht der Sparplan wesentliche Einschränkungen des laufenden Budgets und der Kapitalausgaben vor.

Motorola will den Stellenbau durch Kündigung von Zeitarbeitsverträgen, Abfindungen und anstehenden Pensionierungen erreichen. Einige der vorgesehenen Sparmaßnahmen sollen bereits im ersten Quartal abgeschlossen werden, die restlichen sollen, abhängig von rechtlichen und organisatorischen Problemen, im Laufe des Jahres umgesetzt werden.

"Während Entlassungen extrem schmerzhaft sind, gehören sie doch zu den notwendigen Schritten für unser Kostensenkungsprogramm.", erklärte Fred Shlapak, Präsident der Halbleiterproduktion. Gleichzeitig werde Motorola weiterhin in Forschung und Entwicklung investieren, so Shlapak.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse