News

 

16.02.2010

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Motorola Quench - Android-Smartphone mit Multitouch

Motorola Quench - Android-Smartphone mit Multitouch
Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Motorola ein weiteres Smartphone vorgestellt, das auf dem Betriebssystem Android 1.5 basiert. Das Motorola Quench verfügt über einen großen Touchscreen und ist mit Motoblur ausgestattet.

Beinahe jedes neue Smartphone, das auf den Markt kommt, verfügt über einen Touchscreen. Das Motorola Quench ist mit einem 3,1 Zoll großen Touchdisplay ausgestattet und verzichtet gleichzeitig auf eine Tastatur. Das TFT-Display ist auf Multitouch ausgerichtet und bietet eine Auflösung von 320 x 480 Pixeln bei 65.000 Farben. Weitere Funktionen lassen sich mit den wenigen zusätzlichen Tasten am Gehäuse steuern.

 

 


Technische Daten

Das knapp 124 Gramm schwere und 60 x 120 x 10 Millimeter große Quadband-Handy kann ebenfalls via UMTS und HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s genutzt werden, EDGS und GPRS der Klasse 12 sind ebenfalls möglich. Zusätzlich ist ein Empfänger für A-GPS integriert, der mit Google Maps funktioniert. Daten können sowohl per WLAN als auch per Bluetooth 2.0 empfangen und gesendet werden. Ein microSD-Kartenslot kann mit entsprechenden Karten bis zu einer Kapazität von 32 Gigabyte genutzt werden. Motorola gibt 6,5 Stunden Gesprächszeit und 13,5 Tage Bereitschaft für den 1.420 mAh Akku des Quench an.

Eine 5-Megapixel-Kamera steht für Bilder und Videos zur Verfügung. Zwei Mikrofone sollen eine verbesserte Sprachqualität liefern, indem störende Hintergrundgeräusche herausgefiltert werden. Ein modifizierter Mediaplayer kann YouTube Videos sowie Musik von Last.fm wiedergeben. Für Videos ist Adobe Flash Lite installiert.

Betriebssystem Android 1.5

Das Motorola Quench basiert auf Googles Betriebssystem Android 1.5 und unterstützt die von Motorola entwickelte Benutzeroberfläche Motoblur. Hiermit lassen sich Nachrichten aus sozialen Netzwerken und E-Mails bündeln. Aktualisierungen von Facebook, Twitter und Co. sowie die Benachrichtigungen über den Eingang von Mails aus individuell definierten Accounts können direkt auf dem Startbildschirm angezeigt werden. Um die Eingabe von Texten zu erleichtern, verfügt das Motorola Touch-Handy über die Texteingabe-Hilfe Swype.

Bis März 2010 soll das Motorola Quench laut Angaben des Herstellers auf den US-Markt kommen. Dort wird es von T-Mobile als Motorola CLIQ XT über die Ladentheke gehen. Der Verkaufsstart in Deutschland steht noch nicht fest.

Datenblatt Motorola Quench

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse