News

 

18.02.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Motorola stellt erstes UMTS-Handy vor

Motorola stellt erstes UMTS-Handy vor
E-Plus lizenziert i-mode-Technologie direkt vom japanischen Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo. Beide Unternehmen unterzeichneten ein entsprechendes Abkommen über die Nutzung aller Technologien und Patente.

Mit dem A820 bringt Motorola das erste UMTS-Handy auf den Markt. Der schnelle Transfer großer Datenmengen via UMTS soll das Handy zum mobilen Multifunktionsterminal machen.

Die umfassende technische Ausstattung beinhaltet Video- und Audio-Streaming sowie MMS. Mit MMS können Bilder, Videosequenzen oder Tondokumente schnell und sicher auch als E-Mail-Anhang versendet und empfangen werden. Dank Tri-Band-Technik ist das A820 nicht allein auf UMTS-Netze angewiesen, sonder kann weltweit eingesetzt werden. A-GPS (Assisted Global Positioning System) sorgt dafür, das sich der Nutzer auch in fremder Umgebung schnell und bequem zurecht.

Die integrierte Bluetooth-Schnittstelle sorgt für drahtlose Datenübertragung mit anderen Endgeräten, z. B. einem Bluetooth-Headset. Die Gesprächszeit des A820 beträgt bis zu 120 Minuten, die Standby-Zeit bis zu 200 Stunden. Optional ist auch eine Kamera erhältlich. Das Gerät soll im dritten Quartal diesen Jahres im Handel erhältlich sein.