News

 

30.03.2011

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Mozilla: Firefox 4 für Android und Maemo veröffentlicht

Mozilla: Firefox 4 für Android und Maemo veröffentlicht
Mozilla bringt seinen Browser Firefox in der noch recht neuen Version 4.0 auf die ersten Smartphones. Sowohl eine Android-Version als auch eine Version für das Maemo-Smartphone Nokia N900 stehen ab sofort zum Download bereit. Der neue mobile Browser unterstützt HTML5 und Add-Ons und synchronisiert Lesezeichen und Formulardaten.

Auf Android-Geräten steht Firefox 4 mobile wie gewohnt im Android Market kostenlos zur Verfügung. Die Maemo-Version, die vor allen Dingen auf dem Nokia N900 zum Einsatz kommen sollte, muss von der mobilen Webseite von Mozilla heruntergeladen werden. Im Vergleich zu den vorherigen Beta-Versionen des mobilen Browsers wurde vor allen Dingen die Stabilität, Leistungsfähigkeit und der Speicherverbrauch optimiert.

Erster mobiler Browser mit Add-Ons



Firefox 4 mobile unterstützt die neuen Webstandards HTML5 und CSS3, bei denen Musik, Videos und Animationen auch ohne zusätzlichem Adobe Flash Player angezeigt werden können. Auch die JavaScript-Engine soll in der finalen Version bedeutend schneller arbeiten, so dass auf den Smartphones auch JavaScript-lastige Webseiten flüssig angezeigt werden.

Der Mozilla-Browser ist der erste mobile Browser, der sich durch Add-Ons erweitern lässt. So kann der Anwender beispielsweise das Aussehen von Firefox 4 mobile mit Persona-Themes verschönern. Laut Mozilla sollen bereits mehr als 150 Add-Ons für den mobilen Browser bereitstehen.

Auf Android-Systemen kann der Nutzer außerdem Webseiten im PDF-Format abspeichern. Mithilfe von Firefox Sync können des weiteren die Lesezeichen, Formular- und Passworteingaben und geöffnete Tabs vom Desktop-Rechner verschlüsselt synchronisiert werden. Lesezeichen werden dank One Touch Bookmarking schneller gespeichert und aufgerufen.

Browser nur für aktuelle Smartphones geeignet



Doch nicht jeder Nutzer wird sein Smartphone mit dem neuen Mozilla-Browser ausstatten können. Firefox 4 für Android benötigt mindestens die Version 2.0, 512 Megabyte Arbeitsspeicher und 14 Megabyte freien Flash-Speicher. Ab Android 2.2 kann Firefox 4 mobile auch direkt von der SD-Karte gespeichert werden.

Zudem ist die Android-Version bislang nur für ARMv7-Prozessoren ausgelegt. Aktuelle Geräte wie etwa das HTC Desire HD, LG Optimus Z oder Samsung Galaxy S unterstützt der mobile Browser. Als Tablets wird derzeit nur das Motorola Xoom, Samsung Galaxy Tab und Viewsonic gTablet genannt. Den Hardware-Anforderungen der Maemo-Version wird derzeit nur das Nokia N900 gerecht.

Links zum Artikel:
Firefox 4 mobile

Mirko Schubert

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse