News

 

18.06.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Napster-Abo-Dienst startet verspätet

Napster-Abo-Dienst startet verspätet
Die Internet-Musiktauschbörse Napster kann nicht wie geplant bereits Anfang Juli ihren neuen Abo-Dienst vorstellen. Diesen Termin hatte Bertelsmann-Chef Thomas Middelhoff, der mit Napster im Herbst des Vorjahres eine Allianz eingegangen war, angekündigt, berichtet die "Financial Times Deutschland". Bei Napster sei man über das Versprechen Middelhoffs, bis Anfang Juli ein Bezahlsystem zu installieren, von Anfang an nicht begeistert gewesen. Napster habe dieses Datum nie bestätigt. Es sei immer nur vom Sommer die Rede gewesen. Nachdem das Unternehmen die meisten Musikdateien seines Tauschsystems aus urheberrechtlichen Gründen sperren musste, hatten Napster-Gründer Shawn Fanning und Middelhoff in Aussicht gestellt, zügig ein einfaches Abosystem zu entwickeln. Damit sollte die Musiktauschbörse in einen Abodienst verwandelt werden.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse