News

 

17.09.2010

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Nokia E7 - Smartphone mit Symbian 3, HDMI und AMOLED-Display

Nokia E7 - Smartphone mit Symbian 3, HDMI und AMOLED-Display
Der finnische Mobilfunkspezialist Nokia hat das Nokia E7 vorgestellt. Das Highend-Smartphone erinnert an die erfolgreichen Communicator-Modelle und bietet dem Nutzer eine komfortable Ausstattung. Es unterstützt das schnelle Wlan-n, hat einen HDMI-Anschluss, verfügt über eine 8 Megapixel-Kamera und hat einen AMOLED-Bildschirm.

Das neue Nokia E7 besticht zunächst durch seinen 4 Zoll großen AMOLED-Touchscreen, der das Ablesen des Displays (Auflösung 640 x 360 Bildpunkte) auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen ermöglichen soll. Eingaben können in ausgeklapptem Zustand ganz im Stil des Nokia N97 entweder über die vierreihige Volltastatur oder über den Touchscreen ausgeführt werden.


Das Nokia E7 misst 123,7 x 62,4 x 13,6 Millimeter und zählt mit 176 Gramm nicht zu den Handy-Leichtgewichten. Satte 16 Gigabyte interner Speicher stehen dem Nutzer zur Verfügung. Allerdings kann der Speicher nicht erweitert werden. Im E7 kommt das neue Betriebssystem Symbian 3 zum Einsatz. Das UMTS-Handy unterstützt HSDPA mit einer Geschwindigkeit von 10,2 Megabit je Sekunde.

Zum Datenversand oder zur Internetnutzung kann WLAN in den Standards b/g/n verwendet werden. Bluetooth ist in der Version 3.0 an Bord. Zur Navigation steht auch ein GPS-Empfänger bereit, womit auch das von Nokia entwickelte Ovi-Maps genutzt werden kann. Die Akkuleistungen gehören nicht zu den Stärken des Business-Smartphones. Der Akku des E7 bietet 5 Stunden Betriebsdauer im UMTS-Modus und 9 Stunden im GSM-Betrieb. Die Bereitschaftszeit liegt zwischen 18 und 20 Tagen.

Die eingebaute 8-Megapixel-Kamera verspricht scharfe Bilder und das - dank doppeltem LED-Licht bzw. -Blitz - auch in dunkler Umgebung. Videos können sogar in HD-Qualität gedreht werden. Die Aufnahme kann bis zu 25 Frames pro Sekunde verarbeiten. Über den integrierten HDMI-Ausgang können die glasklaren Videoaufnahmen am heimischen Flachbildschirm gezeigt werden. Der Musikplayer und das UKW-Radio können mit Dolby Digital Plus Surround Sound genutzt werden.

Über die 3,5 Millimeter-Buchse kann nicht nur Musik per Kopfhörer gehört werden, sie dient auch zum Anschluss an ein TV-Gerät. Mit dem Nokia E7 hat der Nutzer einen verbesserten Zugang zu Nokias Ovi Store, um weitere Anwendungen auf das Handy herunterzuladen und zu installieren. Bereits vorinstalliert ist das Office-Paket Quickoffice. Das Smartphone unterstützt zudem Microsoft Exchange Sync. Für mehr Sicherheit kann die Anti-Theft-Protection von F-Secure verwendet werden. Bei einem Diebstahl des Handys kann der Eigentümer seine Daten aus der Ferne löschen.

Laut Herstellerangaben soll das Nokia E7 im vierten Quartal 2010 für rund 650 Euro im Handel erhältlich sein.