News

 

17.05.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Nokia-Handys für Fahrstühle

Nokia-Handys für Fahrstühle
Wer im Fahrstuhl steckenbleibt, der soll wenigstens garantiert einen Hilferuf absenden können.

Deshalb wollen der Aufzugsbauer Kone und die Handy-Schmiede Nokia ein System für die drahtlose Sprach- und Datenübermittlung für Aufzüge und Rolltreppen entwickeln.

Das System soll nach Angaben von Nokia auf dem GSM-Standard basieren und weltweit bei Kone-Fahrstühlen und -treppen zur Fernüberwachung und Notfall-Kommunikation zum Einsatz kommen.