News

 

18.09.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Nokia: Multimedia Messaging für GSM-Handy

Nokia: Multimedia Messaging für GSM-Handy
Nokia hat eine Multimedia-Kommunikationslösung für GSM-Handys vorgestellt. Der Multimedia Terminal Gateway ermöglicht das Versenden von Multimedia-Nachrichten mit Geräten, die dafür nicht über die technischen Voraussetzungen verfügen. Die Nutzung von Multimedia-Messaging-Services (MMS) ist wegen der erforderlichen Übertragungsgeschwindigkeiten erst mit GPRS- oder UMTS-Technologie sinnvoll. Der finnische Telekommunikationskonzern hat die Plattform für Mobilfunkunternehmen entwickelt, die ihren Kunden trotzdem jetzt MMS ermöglichen wollen. Der Benutzer benötigt allerdings einen zusätzlichen, unabhängigen Internetzugang, um das Service voll ausnützen zu können. Da GSM-Handys keine MMS empfangen können, erhält der Benutzer beim Eingang einer Nachricht nur ein SMS, ein Passwort und eine URL, um die Nachricht abzurufen. Mit den Services des Gateways lassen sich Nachrichten erstellen, versenden und im persönlichen Album ablegen sowie gespeicherte Nachrichten sichten. Auf das Album kann über das Internet oder WAP zugegriffen werden. Zusätzlich können empfangene Nachrichten vom Handy aus an eine E-Mail-Adresse oder ein anderes Handy weitergeleitet werden. Nokia will mit der Lösung vor allem MMS forcieren. "Wegen der GSM-Handys spielt der umfangreiche Support eine Schlüsselrolle bei der Verbreitung von MMS", erklärte Pekka Salonoja, Vice President verantwortlich für Server Software-Produkte bei Nokia. "Wir glauben, dass diese Lösung die Einführung von MMS in den Massenmarkt beschleunigt." Nokia sieht in MMS die Killer-Application für die GPRS und UMTS-Übertragungsstandards.