News

 

15.01.2008

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Nokia: Produktion in Bochum wird geschlossen

Nokia: Produktion in Bochum wird geschlossen
Nokia plant, die Produktion von Handys in Deutschland einzustellen und das Werk in Bochum bis Mitte des Jahres zu schließen. Die Fertigung soll in wettbewerbsfähigere Nokia-Werke in Europa verlagert werden.

Aus diesem Grund wird der finnische Konzern auch Bereiche, die nicht zur Produktion gehören, in Bochum einstellen. Gleichzeitig mit der geplanten Schließung des Standorts gab Nokia bekannt, dass das Unternehmen den Verkauf des Bereichs Line Fit Automotive Business (integrierte Lösungen für die Fahrzeugindustrie) plant und in Verhandlungen mit Sasken Technologies zum Verkauf der Bochumer Forschungs- und Entwicklungsabteilung Adaptation Software ist.

Von der Schließung sind ca. 2.300 Beschäftigte betroffen. Eine Erneuerung des Standorts hätte zusätzliche Investitionen erfordert, die laut Aussage trotzdem nicht dazu geführt hätten, den Standort Bochum weltweit wettbewerbsfähig zu machen. Aufgrund der Marktentwicklung und der geringen Margen sei die Handy-Produktion in Deutschland für Nokia nicht länger darstellbar.

Ähnliche Artikel