News

 

13.04.2011

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Nokia X7 und E6 mit Symbian Anna vorgestellt

Nokia X7 und E6 mit Symbian Anna vorgestellt
Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat gestern auf einer Pressekonferenz in London zwei neue Smartphones vorgestellt. Das Nokia E6 versteht sich als Nachfolger des E71 und E72. Mit dem X7 setzt das Unternehmen auf ein reines Touchscreen-Smartphone.

Schon im Vorfeld der Mobile World Conference im Februar 2011 verkündeten Nokia und Microsoft, dass die Finnen künftig auf Windows Phone 7 setzen werden. Doch bedeutet dies nicht, dass das bislang verwendete Betriebssystem Symbian mit der nächsten Generation von Nokia-Handys aussterben wird. Mit der Veröffentlichung des Nokia E6 und X7 aktualisierte das Unternehmen auch die grafische Oberfläche seiner kürzlich aufgekauften Firmware und setzt sie auf den neuen Smartphones ein. Erste WP7-Geräte hingegen werden frühestens im nächsten Jahr erscheinen.


Nokia E6 als Nachfolger des E71/ E72



Beim Nokia E6 setzt der Hersteller auf das Design des Nokia E71 beziehungsweise E72, ergänzt das Gerät jedoch um einen Touchscreen, der bei 2,46 Zoll 640 mal 480 Pixel darstellt. Die vollwertige QWERTZ-Tastatur bleibt jedoch weiter bestehen. Mit der eingebauten 8-Megapixel-Kamera kann der Anwender Videos in HD-Auflösung (720p) mit 25 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Für Videotelefonie steht außerdem eine VGA-Frontkamera bereit.

Das Gerät verfügt über einen internen Speicher von acht Gigabyte und kann zusätzlich mit einer microSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden. Das Nokia E6 unterstützt UMTS mit HSPA, WLAN im neuesten n-Standard und Bluetooth 3.0. Für Navigationslösungen ist bereits A-GPS und ein digitaler Kompass eingebaut. Der Akku hält im GSM-Betrieb eine Gesprächszeit von 888 Minuten oder 681 Stunden im Standby-Modus.

Nokia X7 als Touchscreen-Gerät



Beim Nokia X7 verzichtet das Unternehmen komplett auf eine Tastatur und setzt dafür einen vier Zoll großen kapazitiven AMOLED-Touchscreen ein, der 640 mal 360 Pixel darstellt. Im Lieferumfang des X7 befindet sich eine acht Gigabyte große microSD-Karte, die durch Austausch auf bis zu 32 Gigabyte erweitert werden kann. Nokia setzt eine ähnliche 8-Megapixel Kamera ein, verzichtet aber auf eine Frontkamera.

Ebenfalls dabei sind UMTS mit HSDPA, WLAN im n-Standard und Bluetooth 3.0. Auch A-GPS und ein digitaler Kompass steht dem Anwender zur Ortsbestimmung zur Verfügung. Wie beim E6 kann der Nutzer auch beim X7 einem FM-Radio lauschen. Das Gerücht um einen eingebauten NFC-Chip bewahrheitete sich indes nicht. Im GSM-Modus hält der Akku mit einer Ladung 390 Minuten Gesprächszeit und 450 Stunden im Standby-Betrieb durch.

Symbian-Update Anna vorgestellt



Preise und Verfügbarkeit für das E6 und X7 nannte Nokia bislang noch nicht. Mit der Veröffentlichung der beiden neuen Symbian-Smartphones stellte Nokia zudem eine überarbeitete Symbian-3-Plattform vor, die das Unternehmen Symbian Anna nennt. So wurde die grafische Oberfläche neu gestaltet. Außerdem soll das Surfen im Internet wesentlich schneller als in der Vorgängerversion funktionieren. Über ein Update sollen auch das Nokia N8, E7, C7 und C06-01 in den Genuss von Anna kommen.

Datenblatt Nokia E6

Datenblatt Nokia X7

Mirko Schubert

Video



 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse