News

 

15.11.2005

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Nokia und T-Mobile testen HSDPA in Live-Netzen

Nokia und T-Mobile testen HSDPA in Live-Netzen
Nokia und T-Mobile haben erfolgreich HSDPA-Verbindungen (High Speed Downlink Data Packet Access) über WCDMA-Netztechnik von Nokia getestet. Die Anrufe erfolgten in den Live-Netzen von T-Mobile in Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland und sind das Ergebnis der engen Zusammenarbeit beider Unternehmen, die die Bereitstellung von HSDPA über kommerzielle Netze zum Ziel hat. Mit der installierten Netzkomponente wird T-Mobile nun vor der kommerziellen Einführung von HSDPA weitere Tests durchführen.

"Die realisierten HSDPA Verbindungen demonstrieren die Bereitschaft von T-Mobile, neue Maßstäbe bei der Qualität breitbandiger mobiler Datendienste zu setzen“, erklärt Hamid Akhavan, Chief Technology Officer, T-Mobile. „Die durchgeführten Gespräche sind ein gutes Beispiel für die erfolgreiche Kooperation zwischen T-Mobile und Nokia im Bereich schneller mobiler Datenverbindungen und breitbandiger Anwendungen."

"Nokia ist erfreut, dass die Zusammenarbeit mit T-Mobile zu erfolgreichen HSDPA-Verbindungen geführt hat. Das Ergebnis zeigt, dass die Nokia HSDPA-Lösung bereit ist, Netzbetreiber bei der Potentialausschöpfung mobiler Datendienste zu unterstützen", so Kari Sundbäck, Vice President, Networks, Nokia. "Wir werden die sehr enge Zusammenarbeit mit T-Mobile in Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland fortsetzen, um die Netze von T-Mobile auf die kommerzielle Bereitstellung von HSDPA vorzubereiten."

Die Nokia HSDPA-Lösung ist ein Software-Upgrade zum WCDMA-Netz (3G) und bietet Endnutzern mit bis zu 1,8 MBit/s in der ersten Phase deutlich höhere Download-Geschwindigkeiten, verglichen mit den in Standard-WCDMA-Netzen erzielbaren 384 KBit/s. Netzbetreiber, die ihre Netze mit der Nokia HSDPA-Lösung aufrüsten, können somit von höheren Geschwindigkeiten und einem höheren Durchsatz profitieren. Auf diese Weise verbessern sie die Effizienz ihrer Netze und können bei niedrigeren Kosten je Nutzer mehr Kunden unterstützen. Über die Nokia HSDPA-Lösung können Netzbetreiber erweiterte Endnutzer-Dienste zu deutlich niedrigeren Kosten je Bit bereitstellen.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird HSUPA (High Speed Uplink Packet Access), ein Upgrade zur Erzielung höherer Upload-Geschwindigkeiten, folgen. Die von Nokia Netzen unterstützte Upload-Geschwindigkeit liegt derzeit bereits bei 384 KBit/s. Nokia hat bereits mehr als 20 Verträge zur Bereitstellung der HSDPA-Lösung unterzeichnet, von denen sieben bereits veröffentlicht sind.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse