News

 

02.03.2010

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Nur wenige Unternehmen nutzen mobiles Internet

Nur wenige Unternehmen nutzen mobiles Internet
Das mobile Internet wird bisher kaum von deutschen Unternehmen genutzt. In einer repräsentative Studie von TNS Infratest im Auftrag von O2 wurden 2.100 Firmen dazu befragt. Nicht einmal die Hälfte (45 Prozent) verwendet demnach das mobile Web auf Smartphones oder Notebooks.

Durchgesetzt hat sich die mobile Datenkommunikation dagegen bereits bei größeren Organisationen. 83 Prozent der Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern statten ihre Angestellten mit Smartphones oder Laptops aus, mit denen sich mobile Datendienste einsetzen lassen.

"Das mobile Internet nimmt im Geschäftskundenbereich an Fahrt auf, weil jetzt auch kleinere und mittelgroße Unternehmen die Vorteile der mobilen Datenkommunikation erkennen", sagte Johannes Pruchnow, Geschäftsführer Business & Wholesale Services bei O2 Germany auf der CeBIT. "Die Gründe dafür sind die besseren und schnelleren Datennetze und dass es mittlerweile die passenden Tarife für mobiles Internet für Unternehmen gibt", so Pruchnow. Telefónica O2 Germany hat dazu Anfang des Jahres den neuen Mobilfunktarif O2 on gestartet, der Geschäftskunden eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze sowie die unbegrenzte Nutzung des mobilen Internets ermöglicht.

Die wichtigsten Anwendungen für mobiles Internet im Beruf sind der Studie zufolge die Datensynchronisation (51 Prozent), Browser und mobile Internet-Anwendungen (47 Prozent) sowie E-Mail (45 Prozent). Dabei werden Smartphones in Unternehmen immer beliebter und heute bereits ebenso häufig für mobile Datendienste verwendet wie Laptops.

Ein wichtiger Trend im TK-Markt für Geschäftskunden sind integrierte Angebote aus Mobilfunk- und Festnetz. Jedes zweite Unternehmen (55 Prozent) will der Studie zufolge künftig Festnetz- und Mobilfunkangebote aus einer Hand beziehen. Damit wollen die Unternehmen nicht nur Kosten senken (69 Prozent), sondern auch mehr Transparenz bei den TK-Ausgaben schaffen (68 Prozent). Mehr als die Hälfte der Unternehmen (57 Prozent) gab zudem an, dass sie im Zusammenhang mit integrierten TK-Anbietern den Vorteil eines zentralen Ansprechpartners hätten.

Der Studie zufolge spielt für TK-Entscheider in Unternehmen auch die Netzqualität eine wichtige Rolle. Ein leistungsfähiges Netz für den Einsatz mobiler Internet-Anwendungen ist für zwei Drittel aller Firmen (73 Prozent) das wichtigste Kriterium bei der Wahl des Mobilfunkanbieters. Kosten (67 Prozent) und Servicequalität (62 Prozent) haben ebenfalls hohe Bedeutung.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse