News

 

27.03.2010

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

O2: Datenübernahme bei Handywechsel

O2: Datenübernahme bei Handywechsel
In dieser Situation wird wohl schon jeder Handy-Nutzer gewesen sein. Man kauft ein neues Mobiltelefon und möchte die Kontakte, SMS und weitere Daten übertragen. Bei vielen Smartphones ist dies kein Problem. Durch entsprechende Software ist die Synchronisation in kurzer Zeit erledigt. Bei einfacheren Handys von unterschiedlichen Herstellern ist diese Prozedur fast unmöglich.

Entweder ist der Abgleich mangels Software gar nicht möglich oder die Datenspeicherung der verschiedenen Hersteller ist nicht kompatibel. Hier springt der Netzbetreiber O2 in die Bresche und verhilft in seinen Shops zu einer einfachen Datenübernahme.

Die Datensynchronisation erfolgt mit einem speziellen Gerät und dauert nur kurze Zeit. Für O2-Kunden ist der Service kostenlos. Der Dienstleister verspricht, dass dabei keine persönlichen Daten gespeichert werden.

Fremdkunden zahlen eine Gebühr von fünf Euro. Auf Wunsch werden die Daten zusätzlich auf einem USB-Speicherstick gesichert. Damit wird garantiert, dass bei Verlust des Handys oder Beschädigung der SIM-Karte nichts verloren geht. Der Stick kostet Kunden wie Nichtkunden zehn Euro, jede weitere Sicherung sowie die Wiederherstellung der Daten auf ein unterstütztes Handy sind kostenlos.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse