News

 

23.08.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Otelo: Aus am 1. November

Otelo: Aus am 1. November
Nun ist es amtlich: Mannesmann Arcor übernimmt das Telefongeschäft von Otelo und streicht zum 1. November die bekannte Kölner Marke. Preise und Tarife sollen sich zunächst nicht ändern. Otelo bietet künftig nur noch Call-by-Call unter der Vorwahl 0 10 11 und Internet-by-Call an. Das hätten die Aufsichtsgremien von Otelo und Arcor beschlossen, verkündete Arcor-Chef Harald Stöber am Donnerstag in Berlin. "Die Zeiten für eine Zwei-Marken-Politik sind vorbei". Als Begründung wurden sinkende Gewinne trotz Kundenzuwachs genannt. Von der Kräftebündelung verspreche man sich effizientes Wirtschaften. Die 550 Mitarbeiter von Otelo würden zum 1. Januar 2002 übernommen. Die Otelo-Belegschaft bezweifelte unterdessen, dass die geplante Erhaltung der beiden Standorte Köln und Essen zusätzlich zum Arcor-Standort in Eschborn auf Dauer funktionieren werde. "Eine Lösung mit zwei Unternehmenszentralen sei noch nie gut gegangen", warnte der Kölner IG-Metall-Chef Rossmann. Das Einzige was derzeit wirklich sicher ist: In den nächsten Wochen wird das weithin sichtbare Otelo-Logo auf dem Hochhaus am Rhein verschwinden.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse