News

 

13.07.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

PC-Hersteller: Neue Richtlinien verteuern Computer

PC-Hersteller: Neue Richtlinien verteuern Computer
Nach einem Preisverfall in diesem Jahr werden Computer im nächsten Jahr wieder teurer. Das ergab eine Umfrage des Online-Magazins Computer Channel unter führenden PC-Herstellern und Industrieverbänden. Grund für die Verteuerung der Rechner sind Auflagen wie die Elektroschrottverordnung, die Urheberrechtsabgabe und die Verlängerung der Gewährleistungsfrist, die in den nächsten Monaten in Kraft treten und bei Produzenten und Händlern erhebliche Kosten verursachen werden. "Die Hersteller wissen zwar noch nicht exakt, welche finanziellen Belastungen durch die neuen Vorgaben auf sie zukommen. Klar ist aber, dass sie die Kosten zumindest teilweise an die Kunden weitergeben werden", resümiert Uwe Kauß, Chefredakteur des Computer Channel. So haben sich die EU-Umweltminister darauf verständigt, dass künftig die Hersteller für die Rücknahme und umweltgerechte Entsorgung von elektronischen Altgeräten verantwortlich sind. Zwischen der GEMA und dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und Medien (Bitkom) laufen Verhandlungen über eine Urheberrechtspauschale, die nach derzeitigem Stand bis zu 190 Mark für ein PC-Komplettsystem ausmachen könnte. Durch die Verlängerung der Gewährleistungsfrist auf mindestens zwei Jahre befürchten Händler und Hersteller außerdem höhere Support-Kosten. Der IT-Verband Bitkom schätzt, dass Computer allein durch die Verlängerung der Gewährleistung auf 24 Monate um bis zu zehn Prozent teurer werden. Keiner der befragten Hersteller, unter ihnen Fujitsu-Siemens, Compaq und Hewlett-Packard, wollte sich allerdings auf konkrete Summen für die Verteuerung von Geräten festlegen, da die Umsetzung der einzelnen Punkte noch nicht entschieden sei. In der Tendenz waren sich Produzenten und Verbände jedoch einig: Die anfallenden Mehrkosten werden letztlich die Kunden zu tragen haben.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse