News

 

20.03.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Palm bringt erweiterbare Handhelds

Palm bringt erweiterbare Handhelds
Palm hat am Montag (19.03.2001) seine ersten erweiterungsfähigen Organizer der m500-Familie vorgestellt. Die Palms m500 und m505 mit Farbdisplay verfügen neben einem Universal Connector für Hardwaremodule auch über einen Kartenschacht für Zusatzspeicher oder Plug-ins. Damit folgt das Unternehmen dem Beispiel seines Konkurrenten Handspring.

Für den mobilen Internet- und E-Mailzugang liefert Palm beide Modelle mit Mobile Connectivity-Software aus. Palm wird die Geräte in Europa erstmals auf der CeBIT 2001 vorstellen.

Als Kartenstandard hat Palm den SD (Secure Digital) Memory Card-Standard gewählt. Die briefmarkengroßen Module bieten einen Zusatzspeicher bis zu 256 MB. Gleichzeitig erwartet sich das Unternehmen, dass Erweiterungsmodule für andere Anwendungen in nächster Zukunft auf den Markt kommen. Hersteller wie Panasonic und Toshiba haben bereits Module für Bluetooth und andere Anwendungen angekündigt. Der Universal Connector soll in Zukunft in allen Palm-Modellen integriert werden. Zusammen mit dem USB-Cradle ermöglicht der Connector einen schnellen Datenabgleich mit dem PC. Direkt an den Steckplatz können Erweiterungsmodule wie für Mobiltelefone, Mobilfunkmodems oder GPS-Empfänger angeschlossen werden.

Die beiden Modelle sind die ersten Organizer mit dem Betriebssystem Palm OS 4.0. Neben einer Unterstützung der beiden Erweiterungsschnittstellen bietet das System eine eigene USB-Unterstützung. Daneben verbesserte Palm für die m500-Serie die Sicherheitsfunktionen seines Betriebssystems mit Passworteingabe, Data-Masking und Hinweise bei vergessenen Passwörtern. Die Connectivity-Software unterstützt Internet-Web-Clippings und SMS. Dazu kommen die klassischen Organizer-Funktionen wie Adressbuch, To-do-Liste oder Notizblock. Die m500-Serie verfügt über einen Dragonball VZ 33 MHz Prozessor und 4 MB Flashspeicher sowie 8 MB RAM. Benutzer können bei beiden Modellen zwischen drei Alarmierungen mit Piepser, Vibra-Call oder blinkender Leuchtanzeige wählen. Sowohl das Monochrome- als auch Farbdisplay verfügen über eine Auflösung von 160 x 160 Punkten. Die Stromversorgung erfolgt durch eine Lithium-Polymere-Batterie, die nach Angaben von Palm bei normalem Gebrauch trotz Farbdisplay drei bis vier Wochen Betrieb ermöglicht.

Palm bietet für die beiden Organizer fünf Content und zwei Utility Cards an. Die Content Cards beinhalten drei Reisekarten mit jeweils sechs Stadtplänen für die USA, Europa und Asien, eine Spielekarte sowie ein Wörterbuch. Als Utility Cards werden eine 16 MB Speichererweiterung und eine Back-up-Karte angeboten. Das Monochrom-Modell m500 wird Ende April in den USA auf den Markt kommen und 399 Dollar kosten. Der Organizer m505 mit Farbdisplay soll Mitte Mai folgen und wird für 499 Dollar angeboten. Internationale Versionen mit anderen Sprachen sollen im Juni erscheinen.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse