News

 

08.09.2008

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Phantom-Anrufe: Bei jedem Dritten treten Symptome auf

Phantom-Anrufe: Bei jedem Dritten treten Symptome auf
Viele Menschen fiebern neuen Anrufen und SMS offenbar entgegen und nehmen dabei falsche Signale wahr. Zu dieser Erkenntnis kommt eine Studie im Auftrag des BITKOM. Jeder dritte Handynutzer (33 Prozent) hat manchmal das Gefühl, dass sein Handy entweder klingelt oder vibriert, obwohl er weder einen Anruf noch eine Kurzmitteilung bekommt.

Die Angst, Anrufe oder Nachrichten zu verpassen, tritt vor allem bei jungen Nutzern im Alter von 14-29 Jahren auf. In dieser Altersgruppe nimmt fast jeder zweite (46 Prozent) irrtümlich Signale seines Telefons wahr. Bei der Gruppe ab 65 Jahren ist es dagegen nur jeder zehnte (11 Prozent).

Jeder vierte Handynutzer (27 Prozent) findet es zudem merkwürdig, wenn er einen Tag lang keine Anrufe und SMS oder deutlich weniger als üblich bekommt. Um den Symptomen entgegenzuwirken, sollten Handynutzer eine gut erkennbare Melodie für den Klingelton zu wählen. Beim Kauf eines neuen Handys sollte auf einen kräftigen Vibrationsalarm geachtet werden. Dann entsteht keine Unsicherheit, ob das Gerät tatsächlich vibriert.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse