News

 

31.01.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Polizei darf Mobiltelefon einziehen

Polizei darf Mobiltelefon einziehen
Autofahrer aufgepasst: Wer das ab morgen Donnerstag (1. Februar) geltende Handy-Verbot im Straßenverkehr missachtet und das Vergehen bestreitet, muss damit rechnen, dass die Polizei ihm das Mobiltelefon vorübergehend abnimmt.

Nach Angaben des Auto Clubs Europa (ACE) kann die Polizei im Zuge der Beweissicherung das Handy des mutmaßlichen Verkehrssünders beschlagnahmen. Hintergrund: Im Streitfall kann man im Handy feststellen, ob das Telefon zum fraglichen Zeitpunkt benutzt wurde.

Künftig darf nur noch bei völligem Verkehrsstillstand, etwa in einem Stau, telefoniert werden. Das Fahrzeug muss dabei aber nicht nur stehen. Auch der Motor muss abgeschaltet sein. Ab April kostet ein Verstoß den Autofahrer 60 Mark. Radfahrer werden mit 30 Mark zur Kasse gebeten.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse