News

 

10.08.2011

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

RIM: Fünf neue Blackberry-Modelle vorgestellt

RIM: Fünf neue Blackberry-Modelle vorgestellt
Blackberry-Hersteller Research in Motion hat im Wettstreit um die verlorenen Marktanteile gleich fünf neue Smartphones vorgestellt. Darunter befinden sich zwei Modelle aus der Baureihe Bold sowie drei neue Torch-Geräte. Ob die Geräte mit nur wenigen Neuerungen jedoch Apples iPhone und den zahlreichen Android-Geräten Konkurrenz machen werden, bleibt noch abzuwarten.

Die Vorstellung der neuen Blackberry-Modelle sei "die größte Neulancierung in der Geschichte des Unternehmens", verkündete Firmenchef Mike Lazaridis auf der Präsentation. Jedoch hatte Research in Motion (RIM) bereits im Mai 2011 die beiden Modelle Blackberry Bold Touch 9900 und 9930 vorgestellt.


Bold-Reihe aktualisiert



Die beiden Geräte verfügen nun zusätzlich zur Blackberry-typischen Volltastatur über einen Touchscreen, der jedoch lediglich eine VGA-Auflösung (640 x 480) aufweist. Als Prozessor setzt RIM einen Qualcomm-Chip mit 1,2 Gigahertz ein. Auch mit 768 Megabyte Arbeitsspeicher und acht Gigabyte internen Speicher sind die Geräte gut ausgestattet. Mit der 5-Megapixel-Kamera kann der Anwender Videos in HD (720p) aufnehmen. Neu ist auch die NFC-Unterstützung in den Bold-Geräten. Das Bold 9930 ist lediglich die CDMA-Version des 9900.

Auch die drei Geräte Blackberry Torch 9850, 9860 und 9810 sind mit einem Touchscreen ausgestattet. Das Blackberry Torch 9810 verfügt zusätzlich über eine nach unten aufschiebbare QWERTZ-Tastatur. Während das 3,2-Zoll-Display des 9810 als Nachfolger des 9800 mit nur leicht verbesserter Auflösung deutliche Schwächen zeigt, lösen die Displays der beiden anderen Torch-Modelle mit 480 mal 800 Pixeln bei einer Bildschirmdiagonale von 3,7 Zoll wesentlich besser auf.

Alle Geräte mit Blackberry OS 7



Auch die neuen Torch-Modelle sind mit einer 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz ausgestattet. Der Arbeitsspeicher beträgt 768 Megabyte und der interne Speicher acht Gigabyte beim Torch 9810 sowie vier Gigabyte beim 9850 und Blackberry Torch 9860. Das Torch 9850 ist wiederum die CDMA-Variante des 9860 und wird daher nicht in Deutschland erscheinen.

Alle Geräte unterstützten UMTS mit HSPA, WLAN im neuesten n-Standard sowie Bluetooth 2.1 + EDR. Zudem kommt erstmals das lange angekündigte Blackberry OS 7 zum Einsatz. Mit der Version verspricht RIM einen deutlich verbesserten Webbrowser mit neuen Funktionen bei der HTML5-Unterstützung. Liquid Graphics soll zudem die Grafikleistung beschleunigen.

Fünf Geräte, aber nur zwei sind neu



Zwar stand eine Aktualisierung etlicher Blackberry-Geräte mit einem Touchscreen-Display aus. Viele Kritiker behaupten, dass die neuen Geräte jedoch nur wenig Innovation zeigen. Zudem ist das Torch 9810 lediglich eine Weiterentwicklung des 9800. Die anderen vier Modelle sind eigentlich nur zwei eigenständige Geräte, die in zwei Versionen in verschiedenen Ländern ausgeliefert werden. Eins davon wurde bereits vor einigen Monaten vorgestellt.

Mirko Schubert

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse