News

 

10.07.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Rechnungen: Telekom soll weiter für Konkurrenz mahnen

Rechnungen: Telekom soll weiter für Konkurrenz mahnen
Das Landgericht Köln hat die Neuregelung des Inkasso-Verfahrens für Call-by-Call-Gespräche vorerst gestoppt, wonach die Deutsche Telekom nicht mehr die Mahnungen für ihre Konkurrenten schreiben muss. Das geht aus einer Einstweiligen Verfügung hervor, die Talkline beim Kölner Landgericht erwirkt hat. Das alte Verfahren muss danach so lange angewendet werden, bis in der Hauptsache entschieden worden sei. Talkline habe glaubhaft machen können, "dass es unvorhergesehen erhebliche Probleme bei der Abwicklung" des neuen Inkasso-Verfahrens gebe, wird in der Verfügung betont. Zur Erklärung: Wenn ein Kunde seine Rechnung nicht bezahlt, bekommt er zunächst eine Mahnung der Deutschen Telekom. Der Bonner Konzern erinnert allerdings nach der neuen Regelung nur noch an die Zahlung der Beträge, die für Telekom-Telefonate entstanden sind. Die ebenfalls über die Telekom-Rechnung eingeforderten Summen für die Call-by-Call-Gespräche müssen von den aletrnativen Anbietern selbst angemahnt werden. Der Kunde bekommt also eine zweite Mahnung, möglicherweise nach dem Telekom-Schreiben. Hier setzt die Kritik von Talkline an. Dieses Verfahren könne den Kunden verunsichern, argumentiert das Unternehmen. Er glaube, alles bezahlt zu haben, dabei sei es nur die Summe für die Telekom gewesen. Das könne zu unnötigen weiteren Kosten und Missverständnissen führen. Die Telekom kündigte bereits gerichtliche Schritte gegen die Einstweilige Verfügung an. Immerhin würden anderen Unternehmen das neue Inkasso-Verfahren bereits anwenden. Talkline sei dazu offenbar entweder nicht in der Lage oder nicht willens, erklärte ein Sprecher. Im Übrigen werde man die Entscheidung in der Sache abwarten, die am Donnerstag fallen solle.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse