News

 

07.02.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

SMS: Schnellere Abrechnung bei Prepaid

SMS: Schnellere Abrechnung bei Prepaid
Prepaid-Handy-Besitzer kennen das Problem: Wegen der oftmals stark verzögerten Abrechnung der verschickten Kurznachrichten geraten die Kunden immer wieder in die roten Zahlen, was bei einem vorausbezahlten Guthaben eigentlich gar nicht möglich sein dürfte. Immer wieder gelobten die Netzbetreiber Besserung.

Der Mobilfunkanbieter T-D1 hat für seine Prepaid-Karten zum 1. Februar ein neues Abrechnungssystem eingeführt. Die neue Methode garantiert nach Angaben von T-Mobil, dass die Kosten einer SMS direkt nach dem Versand vom Guthaben abgebucht werden. Eine SMS kostet bei den angebotenen Xtra-Tarifvarianten "4You" und "Friend" jeweils 39 Pf.

D2-Vodafone bietet bei seinen drei Callya-Tarifen ebenfalls die Versendung einer Message zum Preis von 39 Pf an. Die Abrechnung erfolgt meistens direkt nach dem Versand, doch teilweise gibt es noch Verzögerungen. Zum Frühjahr will auch D2 eine Online-Abrechnung realisieren, so dass eine verzögerte Abbuchung, aber auch die bewußte Überziehung der Telefonkarte, der Vergangenheit angehören. Grundsätzlich werden bei einer Überziehung der Telefonkarte die angefallenen Gebühren von den Callya-Nutzern eingefordert. Eine allgemeine Gutschrift bei Überziehung erfolgt nicht.

E-Plus hat seit Februar ebenfalls zwei Tarife für seine Free & Easy-Karte im Angebot. Im Unterschied zu allen anderen Anbietern erfolgt die Abbuchung nicht direkt vom Guthaben, sondern der Kunde muss sich ein Paket über 50 SMS kaufen. Die Aufladung erfolgt durch einen Anruf über das Handy bei der kostenlosen Service-Nummer 1155. Über die Tastatur kann man ein oder mehrere Pakete von seinem Guthaben abbuchen lassen. Bis zum 28. Februar kostet ein Packet 14,50 Mark, seither 19,50 Mark. Ab März liegt der Stückpreis bei 39 Pf., vorher bei 29 Pf. Eine Aufladung Ende diesen Monats lohnt sich also für E-Plus Kunden. Die Gutschrift erfolgt in der Regel innerhalb von 15 Minuten. Sobald im System bei E-Plus 50 SMS gutgeschrieben sind, kann der Kunde SMS versenden. Zur Bestätigung einer erfolgreichen Aufladung erhält der Kunde eine SMS. Eine Benachrichtigung bei Verbrauch eines Packetes erfolgt nicht.

Der Kunde verfügt über zwei Guthaben-Konten - eins für den SMS-Versand und die Abrechnung von SMS-Info-Diensten und ein zweites für die Abrechnung der Gespräche und sonstiger Datendienste wie WAP. Interessiert sich der Kunde für seinen aktuellen SMS-Guthaben-Stand, so muß er entweder eine Strichliste führen oder die kostenpflichtige Kundenhotline anrufen. Die Abbuchung einer SMS von einem Paket erfolgt kurz nach dem Versand. Sollte es vorkommen, dass sich ein negativer SMS-Stand aufbaut, wird der SMS-Stand zum Vorteil des Kunden auf null gesetzt.

Die Nummer vier unter den Mobilfunkanbietern, Viag-Interkom, verfügt für sein Prepaid-Angebot "Loop" ebenfalls über ein zeitnahes Abrechnungsystem. Sollte es einmal eine Verzögerung bei der Abrechnung geben, so wird dies dem Kunden nach Viag-Angaben nicht zur Last gelegt, sondern das Guthaben auf null gesetzt. Eine Besonderheit ist die "Happy Hour" für den SMS-Versand. In der Zeit von 18 bis 20 Uhr kostet jede Kurzmitteilung nur 19 Pf., ansonsten berechnet auch Viag 39 Pf. pro Nachricht.

Ähnliche Artikel