News

 

17.10.2013

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Samsung Galaxy Round - Erstes Android-Smartphone mit gebogenem Display

Samsung Galaxy Round - Erstes Android-Smartphone mit gebogenem Display
Letzte Woche hat Samsung mit dem Samsung Galaxy Round das weltweit erste Android-Smartphone mit gebogenem Display vorgestellt. In ihrem Unternehmensblog sprechen die Koreaner von einem flexiblen Full-HD-Super-AMOLED-Display. Es ermöglicht die horizontale Krümmung des Samsung Galaxy Round einige neue Bedienungsmöglichkeiten. Ausstattung, Design und Innenleben sind ansonsten weitgehend mit dem Samsung Galaxy Note 3 identisch.




Horizontal gewölbtes 5,7-Zoll-Display mit neuen Bedienungsmöglichkeiten



Das hervorstechende Merkmal des neuen Smartphones ist das horizontal gewölbte 5,7-Zoll-Display. Da nicht nur das Display, sondern das gesamte Gerät gebogen ist, liegt es aus Samsungs Sicht besser in der Hand als andere Smartphones. Wenn das Samsung Galaxy Round auf einer Oberfläche liegt, kann nach rechts und links gekippt werden - Samsung nutzt diesen Umstand für einige neue Funktionalitäten. Der sogenannte Roll Effect ermöglicht beispielsweise, aus dem Standby-Modus durch leichtes Kippen des Gerätes die Uhrzeit, eingegangene Telefonate sowie den Batteriestatus abzurufen. Ein Produkt-Video des Samsung Galaxy Round verdeutlicht, dass die Darstellung dieser Informationen mit einer minimalen Zeitverzögerung erfolgt. Beim Abspielen von Musik führt seitliches Antippen zum nächsten Titel. In der Galerie-App gelangt der User durch die Kippfunktion in die Inhaltsübersicht.

Premium-Ausstattung und Premium-Preis, Marktstart vorerst nur in Südkorea



Die anderen Design- und Ausstattungskomponenten des Gerätes wurden vom Samsung Galaxy Note 3 übernommen, allerdings kommt das Samsung Galaxy Round ohne Stylus aus. Das Super-AMOLED-Display löst in Full-HD-Qualität mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Für hohe Rechen-Power sorgt eine Snapdragon-800-Quadcore-CPU von Qualcomm mit einer Taktung von 2,3 Gigahertz, die auf drei Gigabyte RAM-Speicher zurückgreift. Der interne Speicher beläuft sich auf 32 Gigabyte und kann mit microSD-Cards um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden.

Die 13-Megapixel-Kamera an der Rückseite des Samsung Galaxy Round ermöglicht gestochen scharfe Fotos und Videosequenzen, eine Zwei-Megapixel-Kamera unterstützt Video-Chats. Als Konnektivitätslösungen sind ein 3G-Modul, schnelles LTE mit Datenraten von bis zu 150 Mbit/s, WLAN (b/g/n/a/ac), WiFi Direct, Bluetooth 4.0, ein USB 3.0-Port sowie GPS/Glonass und NFC an Bord. Die Akkuleistung wird von Samsung mit 2.800 mAh angegeben. Die Maße des Gerätes belaufen sich auf 151,1 x 79,6 x 7,9 Millimeter, sein Gewicht beträgt 154 Gramm. Softwareseitig sind Android 4.3 Jelly Bean sowie die Samsung-Benutzeroberfläche TouchWiz installiert.

Vorerst kommt das Samsung Galaxy Round nur in Südkorea zum Preis von umgerechnet 750 Euro auf den Markt. Wann der Rollout in anderen Ländern startet, hat Samsung bisher nicht verlauten lassen.