News

 

21.05.2012

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Samsung Galaxy S3: Sprachsoftware S-Voice auch für andere Smartphones

Samsung Galaxy S3: Sprachsoftware S-Voice auch für andere Smartphones
Interessenten des Samsung Galaxy S3 müssen nicht mehr lange warten: Am 29. Mai 2012 geht das neue Flaggschiff des südkoreanischen Elektronik-Konzerns erstmals in Deutschland über die Ladentheke. Die interessanteste Funktion des Geräts, die Sprachsoftware "S Voice", haben Entwickler aber schon jetzt online gestellt.

Ähnlich des Sprach-Assistenten Siri von Apple gehorcht auch Samsungs "S Voice" aufs Wort und gibt nach einer Spracheingabe Informationen wie das aktuelle Wetter oder den Weg zur nächsten Tankstelle aus. Die Software ist Bestandteil der Firmware des Samsung Galaxy S3 und soll vorerst auch nur den baldigen Besitzern des neuen Smartphones vorbehalten sein.

Nutzer des Forums XDA Developers haben aber die Firmware für das neue Flaggschiff bereits in die Finger bekommen und daraus die neue Sprachsoftware extrahiert. Inzwischen haben die Hacker sie zum Herunterladen veröffentlicht. Die App läuft auf allen Smartphones, auf denen die aktuelle Version 4.0 Ice Cream Sandwich des mobilen Betriebssystems Android vorinstalliert ist.

Samsung sperrt Server



Kurz nach der Veröffentlichung der Software hat Samsung bereits reagiert und die eigenen Server, an die "S Voice" seine Anfragen sendet, für andere Smartphones blockiert. Auch dafür haben die Nutzer des Forums bereits eine Lösung gefunden: Mit einer Zusatzsoftware müssen dazu zwei Einstellungen in der Firmware verändert werden, die den Servern vorgaukeln, das Gerät sei ein Galaxy S3.

Anleitungen zur Installation sowie zum Umgehen der Sperre befinden sich bereits im Netz. Jedoch sollte der Nutzer bedenken, dass die Modifikationen auf eigene Gefahr erfolgt. Unerfahrene Nutzer sollten auf die Zusatzsoftware besser verzichten. Zudem treten bei der Sprachsoftware eine Reihe von Fehlern auf. Unklar ist, ob es sich dabei um die finale Version der App handelt.

Mehr als 9 Millionen Vorbestellungen



Der Verkaufsstart des Samsung Galaxy S3 ist in Deutschland für den 29. Mai angesetzt. Die Deutsche Telekom und O2 bieten bereits die Möglichkeit zur Vorbestellung an. Ohne Vertragsbindung listen einige Online-Hersteller das Smartphone bei etwa 580 Euro. Mit einer großen Nachfrage nach Samsungs neuem Flaggschiff ist zu rechnen. Offenbar wurde das Gerät bereits über 9 Millionen Mal vorbestellt. Das Vorgängermodell Galaxy S2 wurde in zehn Monaten mehr als 20 Millionen Mal verkauft.

XDA Developers S-Voice
XDA Developers Umgehung der Sperre

Mirko Schubert