News

 

03.05.2012

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Samsung Galaxy S3 auf dem Unpacked Event in London vorgestellt

Samsung Galaxy S3 auf dem Unpacked Event in London vorgestellt
Wie erwartet hat Samsung auf seiner heutigen Pressekonferenz in London das neue Flaggschiff Samsung Galaxy S3 vorgestellt. Unter dem Slogan "Für Menschen gemacht und von der Natur inspiriert" bringt das Unternehmen ein Oberklasse-Smartphone auf den Markt, das mit den wichtigsten aktuellen Technologien ausgestattet ist, jedoch kaum mit Innovationen überrascht.

Die meisten Gerüchte um das neue Samsung Galaxy S3 haben sich bestätigt: Das Gerät verfügt über ein 4,8 Zoll großes HD-Super-AMOLED-Display, das mit 720 mal 1.280 Pixeln auflöst. Trotzdem soll das Android-Smartphone mit 136,6 mal 70,6 Millimetern und einer Dicke von 8,6 Millimetern noch gut in der Hand liegen.


Quadcore-Prozessor und 8-Megapixel-Kamera



Unter der Haube arbeitet der neue hauseigene Exynos-Prozessor, dessen vier Kerne mit je 1,4 Gigahertz takten. Der Arbeitsspeicher beträgt ein Gigabyte. Je nach Ausführung stehen dem Anwender 16, 32 oder 64 Gigabyte interner Speicher zur Verfügung, der zusätzlich mithilfe einer microSD(XC)-karte um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden kann.

Auf der Rückseite des Galaxy S3 befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz, die Videos in FullHD-Auflösung (1080p) mit 30 Bilder pro Sekunde aufnehmen kann. Für Videotelefonie steht außerdem eine Frontkamera mit 1,9 Megapixeln bereit. Neben GPS wird zur Ortsbestimmung auch das russische Satellitensystem GLONASS unterstützt. Zudem enthält das Gerät die üblichen Sensoren wie Beschleunigungssensor, digitaler Kompass, Gyroskop, Annäherungssensor sowie ein Barometer.

Das Samsung Galaxy S3 unterstützt UMTS mit HSPA+ mit einer Übertragungsrate von bis zu 21 Megabit pro Sekunde im Downstream. Eine LTE-Version bietet der Hersteller ebenfalls an, jedoch vorerst nicht in Deutschland. Auch WLAN in den Standards a/b/g/n, Bluetooth 4.0 sowie die noch recht neue Funktechnologie NFC sind mit an Bord. Der Akku ist mit 2.100 Milliamperestunden recht leistungsstark, wie lange das Mobiltelefon jedoch durchhält, ist bislang noch nicht bekannt.

"Siri" kommt auf das Galaxy S3



Als mobiles Betriebssystem setzt Samsung wie erwartet Googles neueste Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich ein. Die eigene Benutzeroberfläche spickt das Unternehmen jedoch mit einer Menge Zusatzfunktionen: So ist "S Voice" das südkoreanische Pendant zu Apples "Siri", das bereits mit dem iPhone 4S vorgestellt wurde. Damit können Nutzer das Smartphone aus dem Ruhezustand holen, Daten wie etwa das aktuelle Wetter abfragen oder Apps wie etwa die Kamera öffnen. Zum Start unterstützt der Assistent acht Sprachen - darunter auch Deutsch.

Zudem wurde insbesondere an der Kamera-App gearbeitet. So kann die Software bis zu 20 Fotos hintereinander schießen und anschließend dem Anwender das gelungenste heraussuchen. Über die Gesichtserkennung identifiziert die App entsprechende Nutzer und zeigt deren Statusmeldungen aus sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+ an. Mit "Buddy Photo Share" lassen sich zudem die Gesichter zu Kontakten zuordnen. Das Gerät versendet dann auf Wunsch die Fotos an die abgebildeten Personen.

In Europa ab 29. Mai im Handel



Das Galaxy S3 wird wahlweise im blauen oder weißen Plastikgehäuse ausgeliefert. In Europa plant Samsung einen Marktstart am 29. Mai 2012. In einer 10-tägigen Städte-Tour möchte der Hersteller danach auch weltweit sein neustes Android-Smartphone vorstellen.

Datenblatt Samsung Galaxy S3

Mirko Schubert

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse