News

 

26.09.2011

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Samsung Omnia W - Samsung stellt erstes Mango-Smartphone vor

Samsung Omnia W - Samsung stellt erstes Mango-Smartphone vor
Der südkoreanische Hersteller Samsung hat mit dem Omnia W ein neues Smartphone mit Windows Phone 7 "Mango" vorgestellt. Das Gerät ist der Nachfolger des Omnia 7 und wurde mit einem leistungsfähigeren Prozessor und einigen neuen Samsung-Apps ausgestattet.

Dafür ist das Super-AMOLED-Display des Samsung Omnia W mit 3,7 statt vier Zoll etwas kleiner als das des Vorgängers aus. Die Auflösung des kapazitiven Touchscreens bleibt aber mit 480 mal 800 Pixeln unverändert. Auch das Design des Smartphones wurde kaum verändert.


Schnellerer Prozessor



Unter der Haube des Omnia W sorgt ein Singlecore-Prozessor mit 1,4 Gigahertz Taktfrequenz für einen ordentlichen Leistungsschub. Auch der Arbeitsspeicher von 512 Megabyte und der interne Flash-Speicher von acht Gigabyte sind ausreichend, jedoch kann das Gerät nicht mittels microSD-Karte erweitert werden. Stattdessen bietet Samsung entsprechende Cloud-Dienste zur Synchronisierung und Speichererweiterung an.

Unverändert bleibt die eingebaute 5-Megapixel-Kamera, die Videos auch in HD-Qualität (720p) aufnehmen kann. Auch eine Frontkamera in VGA-Qualität ist für Videotelefonie vorhanden. Das Quadbandhandy unterstützt UMTS mit HSPA mit bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde im Downstream sowie WLAN im neuesten n-Standard, Bluetooth 2.1 und DLNA. Zur Ortsbestimmung ist ein A-GPS-Empfänger eingebaut.

Mango-Betriebssystem mit viel Zusatzsoftware



Als Software wird Samsung auf dem Omnia W erstmals das neue mobile Betriebssystem Windows Phone 7.5 "Mango" einsetzen. Alle Hubs wie etwa der Marketplace-, People-, Picture-, Music & Video-, Game- und Office-Hub sind bereits vorinstalliert. Zudem bietet der Hersteller einige zusätzliche Apps an. So kann der Nutzer über das UMTS-Netz auch Video-Gespräche führen. Mit der App "All Share" ist es möglich, Multimedia-Daten via DLNA-Schnittstelle an den Fernseher zu senden.

Über Window Live Skydrive erhält der Anwender 25 Gigabyte kostenlosen Speicher, den er mit seiner Musik, Videos oder anderen Daten füllen kann. Darüber hinaus kann weiter Software wie etwa ein Wörterbuch, die verbesserte E-Book-App oder ein Spiel mit Rubiks Würfel heruntergeladen werden.

Das Samsung Omnia W soll Ende Oktober vorerst nur in Italien auf den Markt kommen. Danach plant Samsung eine schrittweise Einführung des Smartphones auch in weiteren Ländern. Zum Preis des Geräts verrät der Hersteller jedoch noch nichts.

Datenblatt Samsung Omnia W

Mirko Schubert