News

 

20.01.2006

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Samsung: Rekordumsatz im 4. Quartal 2005

Samsung: Rekordumsatz im 4. Quartal 2005
Der koreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics hat die Finanzergebnisse für das 4. Quartal 2005 bekannt gegeben. Der Unternehmensbereich Telecommunication Network erwirtschaftete Umsatzerlöse in Höhe von 4,95 Billionen Won (4,16 Milliarden Euro) bei einem Betriebsertrag von 380 Milliarden Won (319 Millionen Euro).

Mit 27,2 Millionen Handys verkaufte Samsung im 4. Quartal so viele Geräte wie noch in keinem Quartal zuvor. Das Kundeninteresse an Premium-Handys, wie zum Beispiel dem SGH-D600 oder den UMTS-Handys, blieb in Europa im 4. Quartal unvermindert stark.

Samsung geht davon aus, dass die weltweite Nachfrage für Handys im Jahr 2006 um 5 bis 10 Prozent ansteigen wird. Das Unternehmen ist zuversichtlich, durch die Erweiterung seines Portfolios von Mobiltelefonen im High-End-Segment, darunter UMTS- und WiBro-Handys, seine führende Stellung behaupten zu können. WiBro ist eine Funktechnik für den mobilen Internetzugang mit einer Reichweite von bis zu fünf Kilometern und einer Übertragungsrate von bis zu 50 MBit/s.

Insgesamt verzeichnete das Unternehmen einen Reinertrag von 2,56 Billionen Won (2,15 Milliarden Euro) bei einem Umsatz von 15,52 Billionen Won (13,04 Milliarden Euro). Der Betriebsertrag wurde mit 2,14 Billionen Won (1,80 Milliarden Euro) beziffert. Der Gesamtumsatz für das abgelaufene Geschäftsjahr (31. Dezember 2005) beträgt 57,46 Billionen Won (48,72 Milliarden Euro), der Reinertrag für 2005 wurde mit 7,64 Billionen Won (6,27 Milliarden Euro) und der Betriebsertrag mit 8,06 Billionen Won (6,77 Milliarden Euro) verbucht.