News

 

27.04.2012

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Samsung bestätigt Quadcore-Prozessor für das Galaxy S3

Samsung bestätigt Quadcore-Prozessor für das Galaxy S3
Der südkoreanische Elekronik-Konzern Samsung hat heute einen neuen Quadcore-Prozessor vorgestellt, der höchstwahrscheinlich im kommenden Smartphone Galaxy S3 zur Anwendung kommen wird. Durch eine neue Fertigungstechnik soll das SoC (System on Chip) nicht nur wesentlich schneller, sondern sparsamer im Stromverbrauch sein.

Vier Kerne auf engstem Raum



Viele Gerüchte um das Samsung Galaxy S3 gingen davon aus, dass das neue Flaggschiff des Smartphone-Herstellers mit einem Quadcore-Prozessor ausgestattet wird. Einige aufgetauchte Prototypen bestätigten dies bereits. Mit der Vorstellung des neuen Exynos 4 Quad scheint Samsung dies nun auch offiziell zu bestätigen.

Der neue SoC wird im 32-Nanometer-Prozess mit High-K Metal Gates (HKMG) gefertigt und soll laut Samsung mit mindestens 1,4 Gigahertz pro Kern takten. Im Vergleich mit seinem Vorgänger Exynos 4 Dual, der im Galaxy S2 zum Einsatz kommt, soll der Prozessor doppelt so viel Rechenleistung bieten und um 20 Prozent sparsamer sein.

Umfangreiches Power Management



Ein Companion-Chip (S5M8767) hilft zudem Strom zu sparen, indem je nach Taktgeschwindigkeit die Spannung verändert wird. Außerdem kann der Exynos 4 Quad je nach Bedarf einzelne Kerne zu- oder abschalten. Trotz 32-Nanometer-Fertigung steckt der Prozessor in einem 45-Nanometer-Gehäuse mit den gleichen Kontakten. Damit wäre es möglich, ältere Geräte schneller aufzurüsten.

Neben dem neuen Quadcore-Modell stellte das Unternehmen zudem noch fünf Dualcore-CPUs vor. Welchen Grafik-Prozessor Samsung in den neuen Prozessoren verwendet, ist jedoch noch nicht bekannt. Der Konzern gab jedoch an, dass ein HD-Video-Kodierer für Videos in Full-HD (1080p) mit 30 Bildern je Sekunde sowie ein HDMI-1.4-Interface bereits eingebaut sind.

Samsung mischt wieder mit



Mit dem neuen ARM-Prozessor reiht sich Samsung wieder auf das Niveau seiner Konkurrenten ein. Während Texas Instruments mit dem OMAP5 ebenfalls mit der 32-Nanometer-Technologie arbeitet, produziert Nvidia mit seinem Tegra-3-Chip noch immer auf Basis einer 40-Nanometer-Struktur. Ob der Exynos 4 Quad tatsächlich im neuen Samsung Galaxy S3 zum Einsatz kommt, werden wir am 3. Mai auf dem Unpacked-Event in London erfahren.

Samsung Exynos 4 Quad

Mirko Schubert

Video