News

 

21.08.2015

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Samsung stellt Galaxy S6 edge+ und Galaxy Note 5 vor

Samsung stellt Galaxy S6 edge+ und Galaxy Note 5 vor
Vor wenigen Tagen hat Samsung in New York seine beiden neuen Premium-Smartphones Galaxy S6 edge+ und Galaxy Note 5 präsentiert. Der koreanische IT-Hersteller sorgte dabei für eine, aus europäischer Sicht, unangenehme Überraschung.

Das Galaxy Note 5 wird vorerst nicht nach Europa kommen, der Marktstart ist bis auf weiteres nur in den USA und Asien vorgesehen.


Die Technik der beiden Smartphones ist nahezu identisch



Die technische Ausstattung der beiden neuen Modelle ist nahezu identisch. Beide Smartphones erscheinen mit einem 5,7-Zoll-Super-Amoled-Display, das eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln liefert. Das Galaxy S6 edge+ verfügt ebenso wie das Vorgängermodell S6 edge über zwei abgerundete Displayränder. Zusammen mit dem Galaxy Note 5 wird - diesmal in einer halbautomatischen Version - der bekannte Stylus mitgeliefert. Äußerlich sehen sich die neuen Smartphones ausgesprochen ähnlich - Samsung hat das Design der Galaxy S6 Serie auch auf das neue Galaxy Note 5 übertragen. Neue Details sind unter anderem die Rückseite aus Glas sowie eine identische Positionierung der Kamera, des LED-Fotolichts sowie des AF-Sensors.

Besonders leistungsstarke CPU und optimierte Kamera-Software



Als Prozessor haben die Geräte die sehr leistungsstarke Samsung-CPU Exynos 7420 an Bord, deren acht Rechenkerne mit 1,5 und 2,1 Gigahertz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher ist im Vergleich zu den auf dem MWC in Barcelona vorgestellten Top-Modellen Galaxy S6 und S6 Edge um ein weiteres Gigabyte auf nunmehr vier Gigabyte gewachsen. Beide Smartphones sind in einer 32- und 64-Gigabyte-Version erhältlich, eine Version mit 128 Gigabyte internem Speicher wird von Samsung nicht mehr angeboten. Für User, die auf ihrem Smartphone größere Datenmengen zu verwalten haben, ist das ärgerlich, da auch eine externe Speichererweiterung nicht mehr vorgesehen ist. Die 16-Megapixel-Hauptkamera entspricht den bisherigen Galaxy S6 Modellen, neu sind einige Funktionalitäten der Kamera-Software - unter anderem eine digitale Stabilisierung für Videoaufnahmen oder die Live-Broadcast-Funktion für direkte Videostreamings auf YouTube. Die Frontkamera löst mit fünf Megapixeln auf.

Die Konnektivität der Geräte ist mit HSPA, LTE Cat9, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, NFC und einem GPS-Modul auf dem aktuellsten Standard. Der fest verbaute 3.000-mAh-Akku kann kabellos in 120 Minuten komplett geladen werden. Das Samsung Galaxy S6 Edge+ misst bei einem Gewicht von 153 Gramm 154 x 76 x 7 Millimeter. Das Samsung Galaxy Note 5 bringt 171 Gramm auf die Waage und ist um einen Millimeter "dicker", die übrigen Abmessungen des Gerätes sind mit dem S6 edge+ identisch. Als Zubehör gibt es für beide Modelle eine Handyhülle mit integrierter Hardware-Tastatur. Softwareseitig sind Android 5.1.1 Lollipop sowie die Samsung-Benutzeroberfläche TouchWiz installiert.

Nur die 32-Gigabyte-Version des Samsung Galaxy S6 edge+ kommt auch nach Deutschland



Das Galaxy Note 5 wird vorerst offiziell nicht in Europa erhältlich sein. Deutsche Kunden müssen bis auf Weiteres auf das Vorgängermodell Galaxy Note 4 zurückgreifen.

Am 4. September 2015 kommt die 32-Gigabyte-Version des Samsung Galaxy S6 edge+ auch in Deutschland in den Handel, der Preis wird ohne Vertrag bei etwa 800 Euro liegen. Die 64-Gigabyte-Variante wird hierzulande nicht erscheinen.

Datenblatt Galaxy S6 edge+

Datenblatt Galaxy Note 5