News

 

15.12.2003

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Siemens: Handy als Fahrschein-Automat

Siemens: Handy als Fahrschein-Automat
Warteschlangen vor den Ticket-Automaten oder mangelndes Kleingeld müssen Handy-Besitzer künftig nicht mehr von der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel abhalten.

Im Vogtland können Nutzer von Bus und Bahn ihren Fahrschein ab Februar 2004 per Handy kaufen. Siemens errichtet für den regionalen Zweckverband eine entsprechenden Pilotlösung. Dabei werden 350 ausgewählte Personen das Verfahren bis April 2004 testen. Ihnen stehen nach einmaliger telefonischer Anmeldung zwei mobile Tickets zur Verfügung.

  • Nachdem er eine entsprechende Software auf sein Java-fähiges Mobiltelefon geladen hat, bestellt der Fahrgast die Tickets per Tastendruck. Im Menü gibt er die Anzahl der Fahrgäste, die gewünschte Fahrstrecke und die Art des Tele-Fahrscheins an - vom Einzelfahrschein bis zur Jahreskarte ist alles möglich. Nach Bestellung erscheint die Bestätigung für den Ticketkauf auf dem Handy. Der virtuelle Fahrschein selbst liegt auf einem Server, auf den nur der Kontrolleur Zugriff hat.

  • Der Fahrgast bestellt seinen Fahrschein per Anruf. Bei der automatischen Auftragsannahme kommt eine neue, gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut entwickelte Spracherkennungs-Software zum Einsatz. Sie ist in der Lage, aus kompletten gesprochenen Sätzen die für die Bestellung relevanten Elemente zu erkennen.


In der Pilotlösung wird per Lastschrift bezahlt. Später ist eine Abrechnung per Telefonrechnung, Kredit- oder Prepaid-Karte geplant.


Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse