News

 

10.12.2010

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Smartphones als erste Bezugsquelle für aktuelle News

Smartphones als erste Bezugsquelle für aktuelle News
Laut einer kürzlich durchgeführten Studie des US-amerikanischen Unternehmens Handmark werden immer häufiger Smartphones genutzt, um aktuelle Nachrichten zu erhalten. Damit verdrängen die Mobiltelefone Zeitungen und Fernseher, wenn es um brandaktuelle Neuigkeiten geht. Rund 30 Prozent der 300.000 befragten gaben an, neueste News mit dem Smartphone abzurufen.

Dass das Internet mittlerweile als seriöses und schnelles Medium als Quelle für News genutzt wird, ist nichts Neues. Dass dabei Smartphones eine entscheidende Rolle spielen, wurde durch eine breit angelegte Studie unter 300.000 Smartphone-Usern belegt. Das US-Unternehmen Handmark, das auf die Entwicklung von Handy-Apps spezialisiert ist, hat diese Befragung durchgeführt und ist auf beeindruckende Ergebnisse gekommen.

Computer mit Internetanschluss belegen mit 29 Prozent hinter den Smartphones Platz zwei als Bezugsquelle für aktuelle Neuigkeiten. Die multitalentierten Handys führen die Liste der News-Quellen mit 30 Prozent an. Der Fernseher als traditionelles Medium für Nachrichten rangiert auf Platz drei. Rund 22 Prozent der Smartphone-Nutzer beziehen ihre Informationen über die altgediente Flimmerkiste.

Etwas abgeschlagen befindet sich das Radio auf dem vierten Platz. Nur 12 Prozent der Befragten gaben an, die Neuigkeiten per Funkwellen zu erhalten. Die Printmedien sind in der von Handmark durchgeführten eindeutig als Verlierer in der News-Versorgung zu identifizieren. Zeitschriften lagen sogar noch mit vier Prozent einen Prozentpunkt vor den Zeitungen. Somit kann diese Studie auch als Beleg für die seit einiger Zeit immer häufigeren Klagen von Zeitungsverlagen gesehen werden, die um ihre Marktanteile bangen. Die Studie spiegelt folglich das große Zeitungssterben in den USA wider.

Als Begründung für die Beliebtheit der Smartphones als Newsquellen nannte Handmark-CEO Paul Reddick sowohl Aktualität als auch Bequemlichkeit. Da man ein Handy meist den ganzen Tag bei sich habe, liege es nahe, das Gerät auch für den Abruf aktueller Nachrichten zu nutzen. Durch den mobilen Internetzugang sind sämtliche aktuellen Inhalte auch mit dem Handy abrufbar geworden.

Interessant wäre sicherlich, wie die Zahlen in Deutschland und Europa bei einer ähnlichen Befragung ausfielen. Ohne ein Orakel zu bemühen, kann man sicherlich davon ausgehen, dass das Smartphone auch in unseren Breiten einen immer höheren Stellenwert beim Bezug aktueller Neuigkeiten einnehmen wird.