News

 

28.08.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Sony/Ericsson: Gemeinsame Handy-Produktion ab Oktober

Sony/Ericsson: Gemeinsame Handy-Produktion ab Oktober
Sony und Ericsson legen wie vor vier Monaten angekündigt ihre Handy-Sparten zusammen. Das neugegründete Unternehmen Sony Ericsson Mobile Communications nimmt sein Geschäft am 1. Oktober auf. Der Hauptsitz des Joint Ventures wird in London sein. Während das Geschäft mit Mobiltelefonen weltweit vereinigt wird, sollen die anderen Sparten der beiden Unternehmen eigenständig bleiben. Die Sony Ericsson Mobile Communications wird ihr Geschäft mit weltweiten Produkt-, Marketing- und Vertriebsaktivitäten mit 3.500 Mitarbeitern starten. Zusammengerechnet erzielte das Mobiltelefongeschäft beider Unternehmen bei einem Absatz von rund 50 Millionen Geräten einen Umsatz von 7,2 Millarden US-Dollar. Hintergrund des Zusammengehens ist allerdings auch die schwache Entwicklung des Handy-Geschäfts bei dem schwedischen Hersteller. Bereits Ende des vergangenen Jahres hatte Ericsson die eigene Produktion aufgegeben und Fremdfirmen in den USA und Taiwan beauftragt.