News

 

04.11.2009

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Sony Ericsson Xperia X10 - Erstes SE-Handy mit Android

Sony Ericsson Xperia X10 - Erstes SE-Handy mit Android
Der Mobilfunkhersteller Sony Ericsson setzt mit seinem neuen Smartphone Xperia X10 neue Maßstäbe. Ein neue Plattform (UX) wird zusätzlich mit Android 1.6 bei einem Handy dieses Herstellers eingesetzt. Somit können Social-Media-Anwendungen gebündelt werden. Gleichzeitig liefert das Xperia X10 eine aufwändige Grafik. Das neue Flaggschiff von Sony Ericsson wird voraussichtlich im Frühjahr 2010 auf den Markt kommen.

Bereits seit einiger Zeit munkelt man über das neue Handy aus dem Hause Sony Ericsson. Namen wie Rachael oder Xperia X3 sind Handy-Insidern bekannt. Am neuen Sony Ericsson Xperia X10 sind vor allem die neuen Bedienelemente Timescape und Mediascape, die vor allem Anwendungen im Web 2.0 Bereich vereinfachen. Mit Timescape werden alle mit Kommunikation verbundenen Aktionen gebündelt und chronologisch geordnet, so, dass sie an nur einem Ort abgerufen werden können. Hierzu zählen SMS, Mails, Facebook- oder Twitter-Nachrichten.


Mediascape fügt Mediadaten, online oder im Handy gespeichert, zusammen. Sie können über nur eine Bedienoberfläche verarbeitet werden. Zu den Fotos, Videos oder Songs, die unter einem Tag (Name des Künstlers oder der Band) gespeichert werden, können mit einem Klick passende Online-Inhalte gefunden werden. Darüber hinaus kann das Xperia X10 Verknüpfungen zwischen Kontakten und Medien erkennen.

Eine weitere Innovation ist der sogenannte Infinite Button. Über diese Steuerung kann der Nutzer navigieren. So können zum Beispiel alle mit einer Person aus dem Adressbuch verknüpften Aktionen übersichtlich dargestellt werden. Eine Software zur Gesichtserkennung kann bis zu fünf Gesichter erfassen und diese automatisch mit dem Adressbuch verknüpfen oder die Bilder Messaging-Kontakten zuordnen.

Gesteuert wird das Handy über einen kratzfesten Touchscreen. Über eine Tastatur verfügt das Smartphone nicht. Auch Texte müssen über den Touchscreen eingegeben werden. Im Inneren des Xperia X10 arbeitet ein Qualcomm-Prozessor, der den Nutzer mit 1 Gigahertz ohne lange Verzögerungen durch die Anwendungen führt. Die Auflösung des 4 Zoll großen Displays ermöglicht eine Auflösung von 854 x 480 Pixel. Auf diesem Display können die Bilder angezeigt werden, welche man mit 8 Megapixel-Kamera knipsen kann.

Das Xperia X10 sollte demnach fast an die Qualität einfacher Digitalkameras heranreichen. Auch die Videoqualität wird verbessert, denn Videos können in WVGA-Qualität aufgenommen werden. Doch damit nicht genug, denn die Kamera verfügt zusätzlich über eine LED-Leuchte, 16-fachen Zoom, Stabilisationsfunktionen für Bild und Video sowie Touch-Autofokus und eine Gesichtserkennung. Ein Zusatzfeature nennt sich Smile Shutter und sorgt dafür, dass das Bild erst geschossen wird, wenn die Fotografierten lächeln.

Bei allen technischen Raffinessen ist es nicht verwunderlich, dass das Highend-Handy auch im Kommunikationsbereich keine Schwächen zeigt. Mit WLAN, GPS, HSDPA oder HSUPA ist das Sony Ericsson Xperia X10 bestens ausgestattet. Ein Anschluss für 3,5 Millimeter-Klinkenstecker sowie ein UKW-Radio sind ebenfalls an Bord. Die gesamte Technik findet in dem 1,3 cm hohen Gehäuse Platz.

Mit 1 Gigabyte internem Speicher und einer mitgelieferten 8 Gigabyte microSD-Speicherkarte ist das Handy gut ausgestattet. Wer das Sony Ericsson Xperia X10 bald sein Eigen nennen möchte, muss sich noch etwas gedulden. Der Verkaufsstart wird voraussichtlich im Frühjahr 2010. Der Preis des Sony Ericsson Xperia X10 soll dann bei 699 Euro liegen.

Datenblatt Sony Ericsson Xperia X10

Video