News

 

10.01.2012

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Sony Xperia S - Das erste Android-Smartphone ohne Ericsson

Sony Xperia S - Das erste Android-Smartphone ohne Ericsson
Am ersten Tag der Consumer Electronics Show in Las Vegas zeigte auch der japanische Mischkonzern Sony sein Können auf dem Smartphone-Markt. Das frisch vorgestellte Xperia S soll das erste Android-Smartphone ohne seinem Partner Ericsson werden, sobald die Aufsichtsbehörden den Markennamen Sony für Smartphones genehmigt haben.

Mit dem Sony Xperia S stellt das Unternehmen gleich ein Spitzen-Gerät mit vielen Höhepunkten vor. So bietet der 4,3 Zoll große Touchscreen eine Auflösung von 720 mal 1280 Pixeln, LED-Hintergrundbeleuchtung und Mobile BRAVIA Engine. Unter der Haube werkelt ein Dualcore-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 Gigahertz.


FullHD-Videos mit 12-Megapixel-Kamera



Der Arbeitsspeicher ist mit einem Gigabyte reichlich bemessen. Sony setzt beim internen Flash-Speicher auf eine fest eingebaute eMMC-Karte mit 32 Gigabyte. Erweitern lässt sich der Speicher jedoch nicht. Ob Sony bereits eine Speicherkarte beilegt, ist noch nicht bekannt.

Fotos und Videos können mit der 12,1-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und 16-fachem digitalen Blitz aufgenommen werden. Videos schafft die Kamera in FullHD-Auflösung (1080p). Eine zusätzliche Frontkamera bietet mit 1,3 Megapixeln ebenfalls recht gute Werte. Das Smartphone ist außerdem PlayStation-zertifiziert und verspricht somit viel Spielspaß.

Musik, Fotos und Videos können über einen HDMI-Aufgang oder drahtlos per DLNA auf dem Fernseher oder der HiFi-Anlage abgespielt werden. Das Sony Xperia S bietet UMTS mit HSPA mit einer Übertragungsrate von bis zu 14,4 Megabit je Sekunde im Downstream. WLAN im n-Standard und GPS sind ebenfalls mit an Bord.

Xperia SmartTags: Funktionen mit NFC-Tags aktivieren



Des weiteren setzt Sony die neue Funktechnologie NFC auf eigene Weise ein: Mit den münzgroßen Xperia SmartTags lassen sich Funktionen aktivieren, sobald das Handy in der Nähe liegt. So könne beispielsweise WLAN aktiviert, die Google-Navigation sowie die News- oder Wetter-App gestartet werden. Pro Stück sollen die SmartTags 15 Euro kosten und können sowohl an einer Schlaufe befestigt als auch an einen Gegenstand geklebt werden.

Als mobiles Betriebssystem setzt Sony beim Xperia S Android 2.3 "Gingerbread" ein. Im zweiten Quartal 2012 soll das Gerät dann auf die aktuelle Version 4.0 "Ice Cream Sandwich" aktualisiert werden. Das Sony Xperia S soll laut Hersteller im Laufe des ersten Quartals 2012 zu einem Listenpreis von 499 Euro ohne Vertrag in den Handel kommen.

Datenblatt Sony Xperia S

Mirko Schubert

Video

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse