News

 

31.08.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Statistik: Ferngespräche immer teurer

Statistik: Ferngespräche immer teurer
Für das Telefonieren in Deutschland muss man wieder mehr Geld bezahlen. erhöhte sich der Preisindex von Juli auf August 2001 um 0,1 Prozent. Preistreiber waren die innerdeutschen Ferngespräche. Dieser Anstieg sei darauf zurückzuführen, dass sich Inlandsferngespräche im August 2001 um 0,4 Prozent gegenüber dem Vormonat verteuerten, nach plus 1,1 Prozent und plus 0,2 Prozent im Juli und Juni 2001. Damit lagen die Preise um 1,3 Prozent höher als im August des Vorjahres. Dagegen ist bei den Auslandsgesprächen offenbar noch immer etwas Luft drin. Sie waren den Angaben des Statistischen Bundesamt zufolge im August um 1,3 Prozent günstiger als im Vorjahr. Die Preise für Ortsgespräche und die Anschlussgebühr blieben weiterhin stabil. Beim mobilen Telefonieren meldeten die Statistiker im August 2001 einen Preisrückgang um 8,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Gegenüber dem Vormonat seien die Preise hingegen stabil geblieben. Beim Internet gingen die Tarife den Angaben zufolge im August 2001 um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück. Binnen Monatsfrist habe es keine Veränderung gegeben. Alle Telekommunikationsdienstleistungen zusammengenommen waren im August 2001 im Vergleich zum August 2000 um 3,7 Prozent billiger. Im Vormonatsvergleich stieg der Index um 0,1 Prozent.

Ähnliche Artikel