News

 

25.10.2007

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Stiftung Warentest: Unzulässige Klauseln bei allen Mobilfunk-AGB

Stiftung Warentest: Unzulässige Klauseln bei allen Mobilfunk-AGB
Wer den richtigen Handy-Tarif finden will, sollte das nur noch schwer überschaubare Angebot der Mobilfunk-Unternehmen gründlich prüfen. Für den Interessenten kann dies schnell zu einem frustrierenden Unterfangen werden. Laut Stiftung Warentest finden sich vor allem im Kleingedruckten häufig Stolperfallen.

Bei einer juristischen Überprüfung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen fanden die Tester bei allen Anbietern unzulässige Klauseln. Diese reichen von allzu unklaren Formulierungen bis hin zum Versuch, den Kunden stark zu benachteiligen. So will etwa freenet seine Kunden dazu verpflichten, die AGB regelmäßig auf Änderungen oder Ergänzungen zu prüfen. Das ist unzumutbar. Viele Anbieter wollen ihren Kunden nur 4 bis 6 Wochen Zeit geben, um Rechnungen zu beanstanden. Das Telekommunikationsgesetz (TKG) schreibt jedoch mindestens 8 Wochen vor. Derartige Klauseln sind vor Gericht unwirksam.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse