News

 

19.07.2006

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Studie: Deutsche Smartphone-User bevorzugen Nokia

Studie: Deutsche Smartphone-User bevorzugen Nokia
Offensichtlich steht außer Frage, welcher Hersteller mit seinem Angebot an Smartphones genau ins Schwarze trifft. Gemäß jetzt vom US-amerikanischen Analystenhaus M:Metrics vorgelegter Zahlen scheint das finnische Unternehmen Nokia in Deutschland nicht nur bei Mobiltelefonen der Platzhirsch der Branche zu sein. Auch in Sachen schlaue Superhandys dominiert der Hersteller den Markt. Doch nicht nur hierzulande stehen die Nokia-Modelle hoch im Kurs.

Auch in Frankreich und Großbritannien belegen die mobilen Endgeräte der Nordlichter die ersten drei Plätze in der Rangliste der beliebtesten Smartphones. Die US-Amerikaner setzen hingegen in erster Linie auf den Palm Treo. Ebenfalls erfreut sich das BlackBerry großer Popularität.

Die allgemeine Begeisterung für die cleveren Begleiter hält sich laut M:Metrics jedoch in allen untersuchten Ländern bislang in Grenzen, der exklusive Kreis der Smartphone-Besitzer ist nach wie vor klein. Gerade einmal 6,6 Prozent aller in Großbritannien befragten Mobilfunkkunden nennen ein solches Gerät ihr Eigen. Kaum anders schaut es in der Bundesrepublik aus - mit einem Anteil von 5,8 Prozent sind die Deutschen den Briten jedoch immerhin dicht auf den Versen. Deutlich weniger Interesse an den High-End-Mobiltelefonen zeigen die Franzosen. Hier sind es lediglich 3,4 Prozent, zu deren Ausstattung bereits ein solches Endgerät zählt. Deutlicher Nachholbedarf herrscht zudem im US-amerikanischen Raum. Nur zwei Prozent aller Handykunden in den USA entschieden sich bislang für ein Smartphone.


Wie M:Metrics in seiner aktuellen Befragung herausfand, stehen Smartphoner der Nutzung von mobilen Anwendungen aufgeschlossener gegenüber als diejenigen, die noch ein herkömmliches Handy besitzen. Allerdings stellte sich heraus, dass die Hybriden aus Mobiltelefon und PDA nicht wie landläufig angenommen, ausschließlich von Geschäftsleuten eingesetzt werden, die sich das berufliche Leben erleichtern möchten. Sicherlich zählt das Abrufen von E-Mails an jedem beliebigen Ort und zu jeder Zeit, die Möglichkeit Termine auch unterwegs zu verwalten oder mit nützlichen Office-Programmen zu arbeiten, zu den am häufigsten genutzten Funktionen. Aber auch der Spaßfaktor zählt.

Musikhören, Videos abrufen oder sich mit mobilen Spielen vergnügen, sind nur einige der Möglichkeiten, die Smartphone-Eigner gerne in Anspruch nehmen. Auch hier liegen die Briten wieder einmal vorne: 47,3 Prozent derjenigen, die bereits einen Kleinstrechner bei sich tragen, versandten innerhalb des untersuchten Zeitraums Fotos oder Videos über ihr Gerät. Mit einem Anteil von immerhin 45,7 Prozent stehen ihnen die Franzosen auf diesem Gebiet kaum nach. Etwas zurückhaltender verhielten sich die Deutschen: Gerade einmal 33,7 Prozent nutzten ihr Smartphone zu diesem Zweck. Bei den Besitzern klassischer Handys hält sich das Interesse, bewegte oder unbewegte Bilder über ihr Mobiltelefon zu versenden, in Grenzen - sei es, weil ihre Geräte möglicherweise nicht auf UMTS ausgelegt sind oder nicht über die entsprechende Ausstattung verfügen. Nur 19,5 Prozent von ihnen nahmen in Deutschland diese Möglichkeit wahr. In Frankreich lag der Wert mit 18,6 Prozent noch niedriger.

Smartphones sind multimediale Allroundtalente. Wer den cleveren Winzling in der Tasche hat, kann sich unterwegs prima die Zeit vertreiben. Knapp ein Viertel aller Briten nutzen ihr mobiles Gerät beispielsweise, um Musik zu hören. Demgegenüber stehen die Besitzer klassischer Mobiltelefone: Lediglich 5,8 Prozent von ihnen, nutzen bislang diese Möglichkeit. Auch in Frankreich greifen 18,7 Prozent der Befragten gerne auf ihr zurück, um sich in Klangwelten zurückzuziehen. Dies ist verglichen mit dem Marktdurchschnitt (1,7 Prozent) ein überdurchschnittlich hoher Wert.

Auch sehen sich französische Smartphoner auf ihrem mobilen Gerät gerne Videos an: Immerhin 15,1 Prozent tun es schon. Auf herkömmlichen Handys scheint dies hingegen nicht unbedingt Spaß zu bereiten - hier lag der landesweite Durchschnitt bei 1,8 Prozent. Eine ähnliche Entwicklung beobachten die Analysten von M:Metrics in den USA: 8,8 Prozent der Smartphone-Besitzer nutzen ihr Gerät zum Abspielen der kleinen Filme. Dieser Wert liegt das sechsfache über dem Mittel: Nur 1,3 der US-amerikanischen Mobilfunkkunden mit einem Handy der älteren Generation riefen im untersuchten Zeitraum Videos ab.

Übersicht: Die beliebtesten Smartphones

Top 3 Smartphones in Deutschland

Endgerät / Mobilfunkkunden
Nokia 6630 / 278.818
Nokia 6600 / 250.682
Nokia 7650 / 237.449

Top 3 Smartphones in Großbritannien

Endgerät / Mobilfunkkunden
Nokia N70 / 471.874
Nokia 6680 / 433.405
Nokia 6630 / 341.718

Top 3 Smartphones in Frankreich

Endgerät / Mobilfunkkunden
Nokia 6680 / 374.477
Nokia 6630 / 287.723
Nokia 6600 / 98.122

Top 3 Smartphones in den USA

Endgerät / Mobilfunkkunden
Palm Treo 650CDMA / 573.660
Palm Treo 650GSM / 269.053
RIM BlackBerry 7520 / 267.912

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse