News

 

14.12.2009

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Studie: Frauen zurückhaltender bei mobilem Internet

Studie: Frauen zurückhaltender bei mobilem Internet
Deutsche Frauen stehen der Nutzung des mobilen Internets skeptischer gegenüber als Männer. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact im Auftrag des Telekomunikationsproviders The Phone House unter 1.034 Befragten. Während 48,35 Prozent der deutschen Männer das mobile Internet bereits zu nutzen, war der Anteil in der weiblichen Bevölkerung mit 40,65 Prozent deutlich geringer.

Bei Frauen, die das mobile Internet bisher nicht nutzen, zeigt sich eine noch größere Zurückhaltung: Während 56,77 Prozent der männlichen Nicht-Nutzer darüber nachdenken, mobil ins Internet zu gehen, liegt der Anteil der weiblichen Interessierten bei deutlich geringeren 44,48 Prozent.

Eine weitere auffällige Abweichung liegt im Informations- und Kaufverhalten: 70,3 Prozent der Konsumentinnen würden eine mobile Internetlösung im Fachhandel erwerben, während dies 61,75 Prozent der männlichen Befragten angeben. "Wir werten dieses Ergebnis insgesamt als eindeutige Fachhandels-Präferenz beim Kauf von Produkten der mobilen Kommunikation.

Beim Thema mobiles Internet scheint nichts über eine qualifizierte persönliche Beratung zu gehen", kommentiert Ralf-Peter Simon, Geschäftsführer The Phone House, und ergänzt: "Insgesamt scheinen Frauen in Deutschland offensichtlich noch zurückhaltender gegenüber dem mobilen Internet zu sein als Männer. Dies sehen wir als klaren Auftrag, die Möglichkeiten und Vorteile des mobilen Internets noch deutlicher zu demonstrieren."