News

 

01.03.2006

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Studie: Händler geben Mobilfunkanbieter O2 die besten Noten

Studie: Händler geben Mobilfunkanbieter O2 die besten Noten
Beste Noten und den höchsten Zufriedenheitsgrad erreichte Mobilfunkanbieter O2 bei einer Handelsbefragung der Beratungs- und Agenturgruppe Marketing Partner aus Wiesbaden. Für die Studie "Sales-Performance der Mobilfunkanbieter in Deutschland" wurden deutschlandweit 202 Fach- und Einzelhändler (unterschiedliche Betriebstypen) aus der Telekommunikations- und Unterhaltungselektronikbranche befragt.

65 Prozent der Händler beurteilten die Leistung und die Qualität des O2-Vertriebs mit "gut" bzw. "sehr gut". Vodafone kam auf den zweiten Platz (62 Prozent), E-Plus auf den dritten (54 Prozent) und T-Mobile landete auf dem letzten Rang (47 Prozent).

Naturgemäß klagt der Handel über zu geringe Margen, so auch im Falle von T-Mobile. Nur 17 Prozent bewerteten die Handelsspannen des Bonner Mobilfunkanbieters mit "gut" oder "sehr gut". Bei E-Plus war es ein Viertel und auch die von Vodafone gewährten Handelsmargen wurden lediglich von 28 Prozent der Befragten als "gut" bzw. "sehr gut" eingestuft. Anders bei O2: 43 Prozent der Händler zeigten sich mit den Gewinnspannen zufrieden - immerhin ein um 26 Prozentpunkte besseres Ergebnis als beim Marktführer T-Mobile.

Verkaufs- und Motivationsschulungen von O2 kommen deutlich besser an: 63 Prozent der Händler beurteilten die Maßnahmen von O2 mit "gut" beziehungsweise "sehr gut", Vodafone kam auf 27, E-Plus auf 20 und T-Mobile auf 14 Prozent.

Der Handel wird vom O2-Außendienst deutlich intensiver betreut als durch die Wettbewerber: Während O2 in den vergangenen drei Monaten knapp 70 Prozent der Outlets durch Außendienstmitarbeiter betreute, waren es bei Vodafone rund 60 Prozent. Nur die Hälfte der befragten Outlets erhielt Besuch von T-Mobile- bzw. E-Plus-Mitarbeitern. Zudem lagen Besuchshäufigkeit und -dauer bei O2 deutlich höher als bei den Wettbewerbern. Insgesamt investierte O2 durchschnittlich 51 Betreuungsminuten im Monat je Outlet, Vodafone brachte es auf 30, T-Mobile auf 22 und E-Plus lediglich auf 13 Minuten.

Mit der allmählichen Sättigung des Mobilfunkmarktes herrscht im Kampf um neue Kunden ein verschärfter Verdrängungswettbewerb. Da der Verbraucher die einzelnen Anbieter aufgrund des Tarifdschungels und ständig neuer Angebote kaum noch unterscheiden kann, wird der Wettbewerb zunehmend über den Preis ausgetragen. Doch auch Tarife sind leicht kopierbar und generieren keinen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil. Die Kunden verlieren zunehmend die Übersicht.

Damit wird der Handel als Bindeglied zwischen Netzbetreiber und Konsument zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor bei der Gewinnung neuer Kunden, im Kampf um Marktanteile und beim Streben nach profitablem Wachstum. Die Leistungsfähigkeit des Vertriebs der vier großen Netzbetreiber und mithin die Händlerzufriedenheit spielen dabei eine zentrale Rolle.

Für die Studie "Sales-Performance der Mobilfunkanbieter in Deutschland" wurden deutschlandweit 202 Fach- und Einzelhändler (unterschiedliche Betriebstypen) aus der Telekommunikations- und Unterhaltungselektronikbranche telefonisch befragt. Gefragt wurde der Handel im Detail nach der Zufriedenheit mit den Prozessen, der Marketingunterstützung, den Handelsinformationen, der Außendienstbetreuung und dem Image der Außendienstmitarbeiter.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse