News

 

30.07.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Swisscom: Schwerster Handy-Kollaps in Europa

Swisscom: Schwerster Handy-Kollaps in Europa
Der zehnstündige Netzausfall beim Schweizer Mobilfunk-Anbieter Swisscom entpuppt sich als der schwerwiegendste Handy-Crash in der europäischen Mobilfunk-Geschichte. Am letzten Freitag konnten die 3,3 Millionen Handy-Nutzer wegen eines Fehlers im Zentral-Computer weder telefonieren, noch Kurznachrichten verschicken. Der Schaden beläuft sich auf 38,8 Millionen Mark. Besonders peinlich: Noch zwei Tage nach dem Blackout konnte Swisscom am Montag keine Angaben zur Ursache machen. Im Kontakt mit internationalen Mobilfunk-Spezialisten werde fieberhaft nach dem Grund für die Panne gesucht, hieß es lediglich. Als Entschädigung erlässt der Anbieter seinen Vertrags-Kunden die nationalen Gesprächs- und SMS-Kosten vom letzten Donnerstag und Freitag. Außerdem werden auf der Juli-Rechnung zusätzlich 6,47 Mark gut geschrieben. Inhaber von Prepaid-Karten erhalten denselben Betrag auf elektronischem Wege im Laufe des Monats August auf ihrem Konto vergütet.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse