News

 

30.07.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Swisscom: Schwerster Handy-Kollaps in Europa

Swisscom: Schwerster Handy-Kollaps in Europa
Der zehnstündige Netzausfall beim Schweizer Mobilfunk-Anbieter Swisscom entpuppt sich als der schwerwiegendste Handy-Crash in der europäischen Mobilfunk-Geschichte. Am letzten Freitag konnten die 3,3 Millionen Handy-Nutzer wegen eines Fehlers im Zentral-Computer weder telefonieren, noch Kurznachrichten verschicken. Der Schaden beläuft sich auf 38,8 Millionen Mark. Besonders peinlich: Noch zwei Tage nach dem Blackout konnte Swisscom am Montag keine Angaben zur Ursache machen. Im Kontakt mit internationalen Mobilfunk-Spezialisten werde fieberhaft nach dem Grund für die Panne gesucht, hieß es lediglich. Als Entschädigung erlässt der Anbieter seinen Vertrags-Kunden die nationalen Gesprächs- und SMS-Kosten vom letzten Donnerstag und Freitag. Außerdem werden auf der Juli-Rechnung zusätzlich 6,47 Mark gut geschrieben. Inhaber von Prepaid-Karten erhalten denselben Betrag auf elektronischem Wege im Laufe des Monats August auf ihrem Konto vergütet.