News

 

18.09.2008

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

TÜV: Strahlung durch Mobilfunkfelder liegt weit unter den Grenzwerten

TÜV: Strahlung durch Mobilfunkfelder liegt weit unter den Grenzwerten
Laut einer Messung des TÜV stellen Mobilfunkfelder keine Gesundheitsgefahr dar. An den rund 70 Messorten in Sachsen-Anhalt fanden die TÜV-Ingenieure, dass die Immissionen an sämtlichen Messpunkten die in Deutschland gültigen Grenzwerte erheblich unterschreiten.

An der Mehrzahl der Messpunkte wurden nur wenige Tausendstel der gültigen Grenzwerte bezogen auf die Leistungsflussdichte ausgeschöpft. Selbst der höchste Wert der Messreihe, den die Techniker in Halle in der Hauptstrahlrichtung zu einer in 150 Meter entfernt liegenden Anlage ermittelten, erreichte nur einen hochgerechneten Wert von 169,0 mW/m2. Das entspricht einer Grenzwertausschöpfung von 1,9 Prozent.

Die Messungen haben gezeigt, dass der gesetzlich zulässige Rahmen nur zu einem Bruchteil ausgeschöpft wird. Die Messreihe wurde im Auftrag des Informationszentrums Mobilfunk e. V. (IZMF) durchgeführt. In Abstimmung mit dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt wurden in 15 Kommunen an rund 70 Stellen die elektromagnetischen Felder in der Nähe von Mobilfunkstationen ermittelt.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse