News

 

11.08.2005

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

T-Mobile: 626.000 Neukunden

T-Mobile: 626.000 Neukunden
In Deutschland hat der Netzbetreiber jetzt rund 28,2 Millionen Kunden. Auch in den USA legte T-Mobile ordentlich zu.

Im zweiten Quartal dieses Jahres steigerte T-Mobile Deutschland seine Kundenzahl um 626.000 auf nunmehr 28,2 Millionen. Mit diesem im Berichtszeitraum höchsten Zuwachs unter allen deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern bleibt das Unternehmen Marktführer. Inzwischen telefonieren rund 50 Prozent der Kunden in Laufzeit-Verträgen.

Das EBITDA im zweiten Quartal liegt bei 904 Millionen Euro, das bedeutet einen Gewinn von rund 24 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahresquartal und etwa 80 Millionen Euro Zuwachs im Vergleich mit dem ersten Quartal 2005. Der Gesamtumsatz konnte gegenüber dem ersten Quartal 2005 um rund 2,5 Prozent auf 2,129 Milliarden Euro gesteigert werden, während er im Vergleich mit dem Vorjahresquartal - aufgrund gesunkener Endgeräteumsätze - leicht gefallen ist. Der Arpu (Unmsatz pro Kunde) blieb gegenüber dem ersten Quartal 2005 stabil, sank im Vergleich zum Vorjahresquartal von 24 auf 23 Euro.

In den USA kamen im zweiten Quartal rund zwei Millionen Neukunden hinzu und erhöhten die Gesamtkundenzahl auf 80,9 Millionen. Dies entspricht einem Anstieg um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr.


 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse