News

 

02.08.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

T-Mobile bringt Smartphone MDA

T-Mobile bringt Smartphone MDA
Jetzt hat auch T-Mobile seinen ersten mobilfunkfähigen Handheld in Deutschland auf den Markt gebracht.

Der MDA (Mobile Digital Assistant) von T-Mobile entspricht weitgehend dem XDA, der vom Konkurrenten O2 angeboten wird. Der MDA unterscheidet sich durch eine andere Benutzeroberfläche sowie die Software-Inhalte vom XDA.

 


Zum Launch des Mobilfunk-Handhelds präsentierte T-Mobile auch ein neues PDA-Portal, das für Handhelds optimiert wurde. Das Portal soll einen einfachen Zugang auf die unterschiedlichen t-zones des Mobilfunkbetreibers ermöglichen. Zusätzlich zu den Nachrichten bietet T-Mobile hier auch Fotos oder Grafiken an.

Der T-Mobile MDA vereinigt ein GPRS-Handy mit den Funktionen eines Organizers. Das Gerät basiert auf dem Betriebssystem Windows Pocket PC 2002 Phone Edition von Microsoft. Neben den üblichen Funktionen zur Verwaltung der persönlichen Daten, Adressen und Termine bietet das Gerät Multimedia-Anwendungen wie MP3-Player und VideoPlayer sowie Office-Funktionen wie PocketWord oder PocketExcel. Der MDA ist mit einem Intel StrongArm-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 206 MHz ausgestattet. Die Speicherkapazität beträgt 32 MB. Das Display verfügt über eine Auflösung von 240 x 320 Pixel.

T-Mobile bietet das Gerät mit einem Zweijahres-Vertrag und zwei unterschiedlichen Tarifmodellen (599 bzw. 699 EUR) an. Ohne Vertragsbindung zahlt man 899 EUR.

Datenblatt T-Mobile MDA

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse