News

 

04.06.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Teldafax: Insolvenzverfahren eröffnet

Teldafax: Insolvenzverfahren eröffnet
Das Amtsgericht Marburg hat am Freitag vor Pfingsten das Insolvenzverfahren gegen die Telefongesellschaft Teldafax eröffnet. Anlass ist die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens.

Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Bernd Reuss bestellt. Für die Kunden soll sich nach Angaben des Unternehmens für die Dauer des Verfahrens nichts ändern. Das wundert nicht, denn nach den zahlreichen Änderungen der vergangenen Wochen verfügt Teldafax nach eigenen Angaben nur noch über rund 30.000 Router-Kunden. Call-by-Call gibt es überhaupt nicht mehr und bei Preselection dürften nur ganz wenige geblieben sein. Zumindest kann Teldafax selbst keine Zahlen nennen.

Nach den bisherigen Planungen soll der Geschäftsbetrieb in zwei neu zu gegründenden Firmen weitergeführt werden. Darüber muss allerdings erst noch der Gläubigerausschuss entscheiden, der in der kommenden Woche erstmals tagt.

Nachdem Teldafax zum wiederholten Male seinen fälligen Zahlungen für die Nutzung der Telefonleitungen der Deutschen Telekom nicht nachkam, kappte der Ex-Monopolist endgültig die Verbindungen. Es gibt unterschiedliche Angaben über die ausstehenden Zahlungen, aber 65 Millionen Mark dürften es mindestens sein. Vor der Pleite gehörte Teldafax zu den größeren alternativen Anbietern von Telefondienstleistungen in Deutschland.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse