News

 

16.11.2000

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Telekom muss der Konkurrenz Internet-Flatrate anbieten

Telekom muss der Konkurrenz Internet-Flatrate anbieten
Die Deutsche Telekom muss nach einer Entscheidung der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post bis spätestens Anfang Februar 2001 ihren privaten Konkurrenten eine so genannte Großhandels-Flatrate anbieten. Damit dürften künftig wieder mehrere Firmen die beliebten Pauschalpreise zum unbegrenzten Surfen im Internet auflegen.

Bisher berechnet die Telekom den anderen Online-Anbietern noch etwa 1,5 Pf/min für die Benutzung der "letzten Meile" zum Endkunden. Deshalb mussten fast alle Konkurrenten ihre Flatrate-Angebote nach kurzer Zeit vom Netz nehmen. Die Kunden waren für einen niedrigen Festpreis nämlich stundenlang im Netz, während ihre Anbieter der Telekom Minute für Minute bezahlen mussten und schon bald Verluste machten.

Der Beschluss der Regulierungsbehörde liegt www.billiger-telefonieren.de bereits vor, ist jedoch mit einer Sperrfrist (Donnerstag, 16. November, 14 Uhr) versehen. Inzwischen haben mehrere Medien diese Sperrfrist durchbrochen, weswegen auch wir die Berichterstattung nicht länger zurückhalten können. Am Donnerstag Nachmittag will die Behörde ihre Entscheidung offiziell bekanntgeben.